Veröffentlicht inPolitik

Elterngeld gestrichen! SIE fallen dem Sparplan der Ampel zum Opfer

Die Ampelkoalition will gleich Zigtausend Paaren das Elterngeld streichen. Wer jetzt dran glauben muss.

u00a9 IMAGO/photothek

Elterngeld: Die wichtigsten Infos rund um die Familienleistung

Als finanzielle Unterstützung für frisch gewordene Eltern gibt es das sogenannte Elterngeld. Die grundlegenden Fakten im Überblick:

Kein Elterngeld mehr für besserverdienende Eltern! So lautete die Idee von Familienministerin Lisa Paus (Grüne). Schließlich will Finanzminister Christian Lindner (FDP) 218 Millionen Euro für den Haushalt 2024 einsparen, um die Schuldenbremse zu stemmen.

+++Steuer-Hammer! Ampel plant Erhöhung – sie würde Millionen Menschen betreffen+++

Ein erster Vorschlag von Paus besagte noch, dass Paare mit einem Jahreseinkommen über 150.000 Euro künftig kein Elterngeld mehr bekommen könnten. Das allein hätte bereits 60.000 Familien in Deutschland getroffen. Nun soll es jedoch nicht ganz so schlimm kommen.

Elterngeld: Neue Verdienstgrenze für Paare

Bisher liegt die Grenze bei einem steuerpflichtigen Jahreseinkommen von 300.000 Euro. Für Alleinerziehende beträgt sie 250.000 Euro. Jetzt jedoch wird die Obergrenze gleich um ein Drittel herabgesenkt – und zwar auf 200.000 Euro.


Auch interessant: Elterngeld: Unternehmerin warnt vor Streichung für Paare – „Falsches Signal“


Wer mehr als das verdient, muss ab Januar 2024 auf das Elterngeld verzichten, laut „Bild“-Informationen. So lautet zumindest die voraussichtliche Einigung der Ampelkoalition. Diese muss der Haushaltsausschuss noch offiziell beschließen, bevor sie rechtskräftig wird.

Weitere Einschränkungen geplant

Aber das ist noch nicht alles. Ab April 2025 soll die Oberverdienstgrenze noch einmal gesenkt werden, und zwar auf 175.000 Euro. Die Regierung will jedoch nicht nur finanzielle Änderungen vornehmen. Auch bei der Elternzeit könnte es demnächst Abstriche geben.


Mehr Politik-News:


So dürften sich beide Elternteile nur noch einen statt wie bisher drei Monate gemeinsam Elternzeit nehmen. Der Hintergrund hierzu: Die Politik will damit verhindern, dass Paare für Monate auf Reisen gehen, anstatt die Zeit für die Vereinbarung von Familie und Beruf zu nutzen.