Veröffentlicht inPolitik

Burkhard Freier wird Chef vom NRW-Verfassungsschutz

Der NRW-Verfassungsschutz hat einen neuen Chef. Das Landeskabinett hat am Dienstag Burkhard Freier in dieses Amt berufen. Der 54-Jährige war von Innenminister Ralf Jäger vorgeschlagen worden. Freiers Vorgängerin war Ende Juni vorzeitig in den Ruhestand gegangen.

Düsseldorf. 

Burkhard Freier steht künftig an der Spitze des NRW-Verfassungsschutzes. Das beschloss das Kabinett der Landesregierung am Dienstag auf Vorschlag von Innenminister Ralf Jäger (SPD) in Düsseldorf.

Seit Januar 2012 ist der 56-Jährige als stellvertretender Leiter der Polizeiabteilung im Innenministerium tätig. Der Jurist Freier ist der Nachfolger von Mathilde Koller, die Ende Juni vorzeitig in den Ruhestand gegangen ist. Um den Menschen das Vertrauen zurückzugeben, das sie nach Aufdecken der Morde des NSU verloren haben, soll das nordrhein-westfälische Verfassungsschutzgesetz fortentwickelt werden, sagte Jäger. Freier werde diesen Modernisierungsprozess begleiten. (dapd)