ZDF-Journalistin Nicole Diekmann bekommt rechten Shitstorm ab – wegen dieser harmlosen Aussage

Nach einem ironischen Spruch musste ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann einen Shitstorm über sich ergehen lassen.
Nach einem ironischen Spruch musste ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann einen Shitstorm über sich ergehen lassen.
Foto: ZDF Mediathek (Screenshot)
  • Über die ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann ist ein Shitstorm hereingebrochen
  • Sie postete einen ironischen Spruch, der von vielen Twitter-Nutzern missverstanden wurde
  • Vor allem aus dem rechten Lager wird sie seit Tagen übel beleidigt und angegriffen

Für ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann hat das neue Jahr nicht besonders berauschend angefangen. Sie postete am 1. Januar den Satz: „Nazis raus“ über ihren Twitter-Account. Als ein User daraufhin nachfragte, wer denn für sie ein Nazi sei, ließ sie sich zu einem ironischen Spruch hinreißen. Erstaunlich viele Nutzer haben den Satz jedoch nicht sarkastisch aufgefasst, sondern wörtlich genommen. Nicole Diekmanns Spruch wurde zum Startschuss eines Shitstorms, bei dem immer noch kein Ende in Sicht ist.

Sarkusmus on: „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt“

Besonders von rechter Seite hat sich auf dem Twitter-Account der ZDF-Journalistin viel Hetze und Hass entladen. Die Nutzer schreiben ihr seit Tagen unverhohlen üble Beleidigungen und wünschen sich, dass sie sich „verpisst.“

Kreative Beleidigung oder Schreibfehler? Journalistin sieht sich seit Tagen Hass ausgesetzt

Der entsprechende Nutzer vertippte sich wohl mitten in seinem Wutanfall.

Jedenfalls veröffentliche Diekmann seine Nachricht, mit dem humorvollen Vertipper: „Dreieckig.“ Wenn einen sogar die Tastatur im Stich lässt. Mhm.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Weltweite Neuerung bei Whatsapp: diese praktische Funktion wird abgeschaltet – aus gutem Grund

Grünen-Politikerin Katharina Schulze postet Urlaubsfoto von Eisbecher – und erntet dafür waschechten Shitstorm

USA: Schüsse in Bowlingcenter nahe Los Angeles - mehrere Opfer

„The Voice Senior“: Jury lässt Kandidaten bei Finale einfach sitzen

-------------------------------------

Nutzer verstehen Ironie nicht, bedienen sich jedoch selbst dem Sarkasmus

Auch ein anderer Twitter-Kommentator hat den Sarkusmus der ZDF-Korrespondentin missverstanden oder missverstehen wollen. Denn auch er bedient sich der Ironie, in dem er twittert: „@nicolediekmann beweist eindrucksvoll, wie neutral, unparteiisch und kritisch unser Journalismus heute ist.“

Mitten im Shitstorm: ZDF-Journalistin reagiert souverän auf Hass und Beleidigungen

Doch Nicole Diekmann reagiert nach wie vor souverän und antwortet dem beleidigenden Tweet.

„Sie reagieren tatsächlich mit exakt dem Reflex, über den ich mich mit meinem Tweet lustig mache? Und perfektionieren das Ganze auch noch mit einem Screenshot in dem Glauben, ich würde meinen Tweet womöglich wieder löschen? Sie sind mir ja ein süßer Hase!“

Twitter überprüft sarkastischen Tweet: „Jede/r, der/die nicht die Grünen wählt“

Ein Nutzer muss den ursprünglichen Tweet, der den Shitstorm auslöste, bei Twitter gemeldet haben. Nicole Diekmann bekam eine entsprechende Nachricht vom Kurznachrichtendienst.

Doch die Beschwerde ging ins Leere. Twitter konnte keinerlei Verstöße feststellen. Der Nachrichtendienst schickte ihr die Nachricht: „Wir haben den gemeldeten Inhalt untersucht und konnten keinen Verstoß gegen die Twitter-Regeln oder entsprechende Gesetzte feststellen. Wir sind deswegen dazu nicht aktiv geworden.“

Twitter-Sturm nach wie vor in vollem Gange

Doch selbst nach mehreren Tagen und all den Antworten der ZDF-Korrespondentin hat sich der Twitter-Sturm noch immer nicht gelegt.

Ein Nutzer schrieb ihr: „Du bist sehr schön. Aber nicht besonders klug. Eigentlich schade um solche Frauen.” Ein anderer kommentierte: „Wer ist für Sie ein Nazi? Alle die Diekmann gef**** haben.“

Trotzdem nimmt Nicole Diekmann dümmliche und hasserfüllte Kommentare weiterhin mit Humor.

 
 

EURE FAVORITEN