ZDF-Mann Harald Lesch rastet bei Vortrag vor Schülern aus: „Werde herausfinden, wer das war“

Harald Lesch, ZDF-Wissenschaftler, wollte vor Schülern einen Vortrag halten. Doch dann rastete er aus. (Symbolbild)
Harald Lesch, ZDF-Wissenschaftler, wollte vor Schülern einen Vortrag halten. Doch dann rastete er aus. (Symbolbild)
Foto: imago

Tegernsee. Wenn externe Wissenschaftler an Schulen Vorträge halten, interessiert das die Schüler meistens mehr, als wenn die immer gleichen Lehrer unterrichten. Wenn der Physiker dann noch aus dem Fernsehen bekannt ist, dann wird es noch umso interessanter. So wollte ZDF-Moderator Harald Lesch die Schüler am Gymnasium Tegernsee beeindrucken. Ob das geglückt ist? Einen Eindruck hat er auf jeden Fall hinterlassen.

ARD-Moderator Harald Lesch hält Vortrag am Gymnasium - doch dann streikt die Technik

Aber von vorne: Der Astrophysiker, der regelmäßig als Experte in Fernsehsendungen auftritt, wollte die Schüler in die Wissenschaft der Raumfahrt einführen, wollte die Historie der russischen und europäischen Raumfahrt erläutern. So weit kam er aber gar nicht, weil sein Headset (er hatte es eigens angefordert, das Handmikro der Schule wollte er nicht nutzen) versagte. Die Technik streikte. Doch dann kam schließlich doch ein Ton. Darüber berichtet Merkur.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mega-Fusion der Lieferdienste: Lieferando schluckt Foodora, Lieferheld und Pizza.de – und zahlen dafür eine astronomische Summe

Schüsse in Wien: Ein Toter vor Kultlokal Figlmüller – Polizei fahndet weiter nach Tätern

• Top-News des Tages:

Kaufland schmeißt zahlreiche Produkte aus den Regalen – diese Marken sind betroffen

Eltern wachen nachts auf, weil eine Männerstimme aus dem Babyfon dringt: „Ich werde euer Baby kidnappen“

-------------------------------------

„Wenn jemand diesen Computer gehackt hat, wird es bitter werden“

Sein astronomischer Vortrag hätte dann weitergeführt werden können, doch sein Computer stürzte ab. Und dann verlor Lesch vollends die Fassung, machte den Schülern laut der Zeitung Vorwürfe: „Wenn jemand diesen Computer gehackt hat, wird es bitter werden. Das wird erhebliche Konsequenzen haben. Ich bin Mitglied der Sicherheitskonferenz und werde herausfinden, wer das war.“

Mies gelaunt habe er dann aber seinen Vortrag fortgesetzt - allerdings ohne seine Präsentation und Bildmaterial.

Schulleiter weist die Unterstellungen zurück

Schulleiter Werner Oberholzner ist sich sicher, dass seine Schüler daran nicht beteiligt waren. Er traue ihnen diese kriminellen Handlungen nicht zu und weist die Unterstellungen zurück. Außerdem wären sich schlichtweg gar nicht in der Lage, solche Geräte zu hacken, ist er sich sicher.

Im Anschluss habe Harald Lesch trotzdem noch die Fragen der Schüler beantwortet. Der 58-Jährige wollte den Gymnasiasten auch klar machen, wie wunderschön die Erde ist und dass manche Menschen dieses Paradies nur aus dem All heraus - aus einiger Entfernung - erkennen würden. (js)