Lacht er hier ein letztes Mal? Familien-Video zeigt Linkin Park-Sänger Chester Bennington kurz vor seinem Tod

Der verstorbene Linkin-Park-Sänger Chester Bennington während eines Konzerts im November 2014 in Leipzig.
Der verstorbene Linkin-Park-Sänger Chester Bennington während eines Konzerts im November 2014 in Leipzig.
Foto: imago stock&people / imago/STAR-MEDIA
Der Linkin-Park-Sänger Chester Bennington beging Ende Juli Selbstmord. Seine Witwe hat nun ein letztes Video von ihm veröffentlicht.

Los Angeles.  Die Witwe des verstorbenen Linkin-Park-Sängers Chester Bennington hat auf Twitter ein Video geteilt, das im Netz auf große Resonanz stößt. „Mein nächster Tweet ist der privateste, den ich je geschickt habe. Ich zeige euch dieses Video, damit ihr wisst, dass Depressionen kein Gesicht oder Laune haben“, schreibt Talinda Bennington.

Zum Video schreibt die Witwe, deren Mann Ende Juli Suizid begangen hatte: „So sah die Depression 36 Stunden vor seinem Tod aus. Er liebte uns so sehr und wir liebten ihn.“ Der Clip zeigt, wie Bennington mit seiner Familie und Freunden an einem großen Esstisch sitzt. Die Gruppe albert herum, lacht, wirkt unbeschwert.

Die Band Linkin Park wurde Ende der 90er Jahre mit einer Mischung aus Nu-Metal, Rock, Rap-Klängen und elektronischen Sounds bekannt und gehört zu den erfolgreichsten Rock-Bands der Welt. (les/dpa)

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

 
 

EURE FAVORITEN