Veröffentlicht inPanorama

Wegen Porno-Tänzen angeklagt – Touristen in Kambodscha vor Gericht

dpa Picture-Alliance-99194624-HighRes.jpg
In this file photo dated Jan. 25, 2018, issued by Cambodian National Police, a group of unidentified foreigners, who are accused of "dancing pornographically" at a party in Siem Reap town, near the country's famed Angkor Wat temple complex. On Tuesday, Jan. 30, 2018, the lawyer for the 10 Westerners arrested in Cambodia for allegedly posting photos on social media showing themselves engaged in sexually suggestive dancing says they may have offended local morality but should be expelled rather than jailed. (Cambodian National Police via AP) [ Rechtehinweis: picture alliance / AP Photo ] Foto: picture alliance/AP Photo
  • In Kambodscha wurden 87 Ausländer inhaftiert
  • Sie sollen Porno-Tänze aufgeführt haben
  • Und könnten monatelang auf ihren Prozess warten

Phnom Penh. 

Die Justiz in Kambodscha hat eine skurrile Anklage erhoben: Zehn Rucksack-Touristen müssen sich verantworten, weil sie pornographisch getanzt und gesungen haben.

Den Urlaubern wird vorgeworfen, bei einer privaten Party in der Nähe der berühmten Tempelanlage Angkor Wat Porno-Tänze aufgeführt zu haben. Bei einer Verurteilung drohen ihnen bis zu zwölf Monate Haft.

87 Ausländer in Haft

Auf Fotos, die von der Party kursieren, sind die Touristen in sexuellen Posen zu sehen. Sie liegen auf dem Boden und aufeinander. Einige von ihnen sind halbnackt. Nach einem Bericht der Tageszeitung „The Khmer Times“ (Montag) wurden 87 Ausländer festgenommen.

————————–

Mehr Themen:

Russland rauf, Island runter: Trends bei Studienreisen

Polizisten in Kambodscha essen 92 Kampfhähne auf – und ernten dafür im Netz Kritik

Britin saß wegen Schmuggels von Schmerzmitteln in ägyptischem Horror-Knast – nun kommt sie frei!

————————–

Die meisten kamen mit einer Verwarnung davon. Eine Gruppe von zehn Verdächtigen blieb jedoch in Gewahrsam der Polizei. Die Aufnahmen sollen am Donnerstag vergangener Woche in Siem Reap entstanden sein, wo Angkor-Touristen in der Regel übernachten.

In Kambodscha kann es Monate dauern, bis ein Prozess beginnt. (dpa)