Veröffentlicht inPanorama

Waschbär auf Dach gefangen: Feuerwehr erlebt kleines Drama

5F991C006071D194.jpg
dpatopbilder - 14.04.2018, Baden-Württemberg, Rudersberg: Ein Waschbär hängt am Blitzableiter eines Hausdachs fest. Bewohner des Hauses alarmierten die Feuerwehr. Der Waschbär befreite sich jedoch selbst aus der misslichen Lage als die Feuerwehr erschien - plumpste von dem zehn Meter hohen Hausdach und verschwand. Foto: Lermer/SDMG/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: dpa
  • Ein Waschbär hing in Baden-Württemberg erst in einem Blitzableiter und fiel dann vom Dach
  • Die Feuerwehr musste das Drama mit anschauen
  • Offenbar hatte das Tier aber Glück im Unglück.

Rudersberg. 

Bloß gut, dass das Wetter so schön war: Ein Waschbär ist in Rudersberg in Baden-Württemberg am Blitzableiter eines Hausdachs hängen geblieben – und hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Bewohner hatten die Retter am frühen Morgen verständigt, wie der stellvertretende Gesamtkommandant Frank Ehmann am Samstag sagte. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit neun Leuten samt Leiter an.

Waschbär fiel zehn Meter tief vom Dach

„Als er das gemerkt hat, hat er sich dann offenbar doch noch einmal angestrengt“, sagte Ehmann. Folge: Der Waschbär befreite sich selbst aus der misslichen Lage – und plumpste prompt von dem zehn Meter hohen Hausdach.

Dabei hatte er offenbar Glück im Unglück: Die Feuerwehr habe ihn danach zwar nicht mehr gesehen, sagte Ehmann. „Anwohner haben aber gesagt, er sei auf der Wiese davongelaufen.“

(dpa)