Veröffentlicht inPanorama

Was ist eine Mumie?

Eine Mumie ist eine Leiche, die nicht verwest ist. Die bekanntesten Mumien wurden in Ägypten gefunden. Bei der Mumifizierung des Körpers eines gestorbenen Menschen oder Tieres gab es in der Vergangenheit mehrere Vorgehensweisen. Bei der älteren Variante um 3000 vor Christus wurden die Toten in Tierhäute oder Matten gehüllt und im heißen Wüstensand vergraben, der den Körper auf natürliche Weise vor der Verwesung bewahrt hat.

Später wurden die Leichen von ihren Eingeweiden befreit, die Körper mit verschiedenen Materialien wie Sägespäne ausgefüllt und mit Ölen einbalsamiert. Zum Teil kamen mehrere hundert Meter Leinenbinden zum Einsatz, um den Leichnam dauerhaft zu schützen. Aber auch die Ureinwohner Australiens und Neuguineas sowie die Azteken und die Inkas haben Mumien hinterlassen.