Urlaub an der Ostsee: Traditionslokal muss schließen – der Grund ist ein gewaltiges Problem

Urlaub an der Ostsee: Ein Traditionslokal muss schließen. (Symbolbild)
Urlaub an der Ostsee: Ein Traditionslokal muss schließen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Beim Urlaub an der Ostsee möchte man einfach mal die Seele baumeln lassen und den Alltag vergessen.

Für viele gehört bei einem Urlaub an der Ostsee auch einfach leckeres Essen dazu. Dafür werden gerne Restaurants besucht. Ein Traditionslokal muss den Betrieb aber leider bald eingestellen.

Urlaub an der Ostsee: Traditionslokal muss schließen

Das Restaurant befindet sich im beliebten Ostsee-Urlaubsort Heiligenhafen in Schleswig-Holstein, wie unser Partnerportal „MOIN.DE“ berichtet. Das Problem des Restaurants haben wohl deutschlandweit aktuell einige Gastronomen.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

„Wir schließen zum 30.10.2021 unser Restaurant Fischerstübchen“, teilt das Lokal mit. Wer jetzt daran denkt, dass der Umsatz der Grund für die Schließung des Lokals an der Ostsee ist, der irrt. „Die Schließung erfolgt aufgrund von Personalmangel“, heißt es von dem beliebten Lokal.

Urlaub an der Ostsee: Viele trauern um Traditionslokal

„Das ist sehr schade, wir werden euch sehr vermissen. Das leckere Essen und das freundliche Personal“, schreibt eine Frau unter die Ankündigung. Eine andere kommentiert: „Oh nein, das ist super schade. Vielen Dank für die schönen Stunden, die wir über die Jahre bei euch genießen durften.“

---------------

Weitere News von MOIN.DE:

Sylt: Paukenschlag auf der Insel! Traditionslokal vor dem Aus – „Schon schlimm genug“

Rostock: Frust bei Mietern – sie leben in katastrophalen Zuständen

Fehmarn: Neue Attraktion eingeweiht! Ihr Spitzname sagt alles

---------------

Viele wundern sich auch über die Umstände der Schließung und können kaum glauben, dass man kein Personal mehr findet. „Das ist eine echt traurige Entwicklung, die eigentlich auch nicht nachzuvollziehen ist. Wir haben in diesem Land dauerhaft 2,5 Millionen Arbeitslose, da kann es doch nicht sein, das es Personalmangel gibt“, lautet beispielsweise ein Kommentar.

Die Mitarbeiterin einer Bäckerei berichtet von ähnlichen Schwierigkeiten: „Das liegt am wenigen Lohn und den Arbeitszeiten, das will keiner machen. Bei uns in der Bäckerei dasselbe, kein Personal.“ Welche Gründe die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten für den Personalmangel verantwortlich macht, erfährst du auf „MOIN.DE“. (gb)