Urlaub an der Nordsee: Wie konnte das passieren? „So etwas gibt es auf der ganzen Welt nicht“

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Beschreibung anzeigen

Das kommt für viele Urlauber an der Nordsee komplett unerwartet. Ein besonders beliebtes Traditionslokal auf Sylt muss schließen.

Der Besitzer kann seinen Mietvertrag nicht verlängern. Bei deinem nächsten Urlaub an der Nordsee könntest du diesen Kult-Laden nicht mehr antreffen, wie unser Partnerportal „MOIN“ berichtet.

Urlaub an der Nordsee: Kultlokal auf Sylt vor dem Aus – Besitzer ist fassungslos

Die „Pius Weinbar“ in Keitum auf der beliebten Nordseeinsel Sylt steht urplötzlich vor dem Aus. Der Vermieter will dem Besitzer Pius Regli den Mietvertrag nicht verlängern. Er steht der Zukunft der kultigen Weinbar im Wege.

-------------------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde

-------------------------

Der Betreiber kann es einfach nicht fassen. Bereits im nächsten Jahr muss er das Lokal schließen, das er bereits seit 18 Jahren, neben dem „Manne Pahl“ in Kampen, erfolgreich leitet. „Die Weinbar war unheimlich beliebt bei den vielen Gästen“, sagt Regli im Interview mit „MOIN“. „So einen Laden dieser Art gibt es in Keitum sonst nicht.“

------------------------------------

Mehr News bei MOIN:

------------------------------------

Das Mietverträge nicht verlängert werden, kann schon mal vorkommen. Doch warum ihm gekündigt wird, kann Regli nicht verstehen. Denn er findet die Begründung des Vermieters absolut lächerlich. „So etwas gibt es auf der ganzen Welt nicht.“ Wieso er sein Lokal nicht mehr betreiben darf, erfährst du bei unserem Partnerportal „MOIN.DE“. (mbo)