Veröffentlicht inVermischtes

Rewe: Kunden entdecken Warnhinweis und trauen ihren Augen kaum – „Selten mehr an etwas interessiert“

Rewe: Kunden entdecken Warnhinweis und trauen ihren Augen kaum – „Selten mehr an etwas interessiert“

Rewe Bestellung.jpg

Rewe: Kunden entdecken Warnhinweis und trauen ihren Augen kaum – „Selten mehr an etwas interessiert“

Rewe: Kunden entdecken Warnhinweis und trauen ihren Augen kaum - „Selten mehr an etwas interessiert“

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Rewe Group mit Sitz in Köln ist eine der größten Handelskonzerne Deutschlands. Zu ihr zählen nicht nur die Supermarktkette Rewe. Dazu gehört auch Penny, Toom, Billa in Österreich, DER Touristik Deutschland und Lekkerland.

Da hat sich ein Kunde bei Rewe auf einen leckeren Salat aus der Salatbar gefreut. Doch was ist das?

Ein Warnhinweis bei Rewe sorgt für Verwunderung – und einen kleinen Lacher.

Rewe: Was ist die Geschichte hinter diesem Bild?

Was Twitter-Nutzer „Roter Pander“ in einem Rewe gefunden hat, macht ihn stutzig. Neben der Salatbar steht ein Handspender. Was ist drin? Ein Warnhinweis klärt auf – und wirft gleichzeitig neue Fragen auf.

———————-

Das ist Rewe:

  • Rewe wurde 1927 in Köln gegründet
  • Damals schlossen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zusammen
  • Der Name leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ ab
  • Es gibt rund 3.300 Rewe-Filialen (Stand 2020), viele bieten inzwischen einen Lieferservice an

———————-

Auf einem gelben Zettel steht: „Kein Salatdressing! Bitte hier Hände desinfizieren. Danke.“ Da hinter den meisten Warnhinweis eine Geschichte steckt, merkt „Roter Pander“ zurecht an: „Ich war selten mehr an einer Geschichte interessiert als an der, die hinter diesem Schild steckt.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Was genau an dieser schicksalshaften Salatbar passierte, ist unklar. Doch man kann sich sicherlich denken, dass der ein oder andere Kunde mit dem Geschmack des scheinbaren „Salatdressings“ nicht so zufrieden war.

Rewe nicht die einzigen mit ominösem Schild

Die Twitter-Community feiert den Post und feuert prompt ihre eigenen Geschichten raus. Ein Nutzer fügt ein Foto mit ähnlicher Geschichte hinzu. Auf eine Schild in diesem Foto steht: „Das ist Sirup, KEIN Desinfektionsmittel. (ja, es ist schon zweimal passiert)“

———————-

Mehr News zu Rewe:

Rewe: Zu viele Probleme – erste Filialen schaffen neuen Service wieder ab

Rewe: Aufruhr wegen Werbung vor russischem Propaganda-Video – jetzt wehrt das Unternehmen sich

Rewe, Aldi und Co.: Droht jetzt wirklich eine Preisexplosion?

———————-

Hier scheint es auch die ein oder andere Verwechslung gegeben zu haben. Auch andere haben ähnliche Geschichten, sei es mit Ketchup, Vanillesoße oder Marmelade statt Desinfektionsmittel.