Veröffentlicht inVermischtes

Rewe, Aldi und Co.: Amerikaner betritt deutsche Geschäfte – und ist bei diesem Anblick irritiert! „Seltsam“

Ein Amerikaner ist total irritiert, als er deutsche Geschäfte wie Rewe, Aldi und Co. betritt. Fortschritt sieht nämlich anders aus.

Rewe, Aldi und Co.: Das irritiert den Amerikaner
u00a9 IMAGO/aal.photo

Aldi, Edeka, Rewe und Co.: Revolution bei Pfand-Rückgabe – dieses Gerät macht's möglich

Willkommen in Deutschland! Besucher, die von anderen Kontinenten nach Europa und insbesondere Deutschland reisen, sind von einigen Sitten und Gewohnheiten der hiesigen Bevölkerung wohl noch etwas verwirrt. Als ein Amerikaner die deutschen Geschäfte wie Rewe, Aldi und Co. betritt, springt ihm eine Sache ganz besonders ins Auge.

Viele rasende Fahrradfahrer, die sich die Vorfahrt nehmen, Tabakgeruch an jeder Ecke – Diese Szenerie mag vielen Deutschen zwar bekannt vorkommen, ist für Besucher aus dem Ausland jedoch ein ungewöhnliches Bild. Auch die Art und Weise, Müll zu trennen wirkt auf viele unwirklich.

Neben gelben, braunen, grauen und blauen Tonnen gibt es auch verschiedene Sammelbehälter für Glas. Doch das ist noch längst nicht das, was Besuchern aus anderen Ländern in Deutschland am meisten irritiert, wie ein amerikanischer Kunde der deutschen Supermärkte Rewe Aldi und Co. beweist.

Rewe, Aldi und Co.: Dieses Phänomen sorgt bei dem Amerikaner für Irritation

Die neuen Technologien schreiten voran und Deutschland ist in vielen Punkten ganz vorne mit dabei. Eine Sache, bei der wir jedoch noch weit hinterher hinken, ist das bargeldlose Bezahlen. „Kartenzahlung erst ab 10 € möglich.“ Dieses Schild schreckt einige Kunden ab und beeinflusst die Kaufentscheidung.

„Es ist mehr als seltsam, sich in einem Land zu befinden, in dem einige Geschäfte grundsätzlich nur Bargeld akzeptieren, was ich nicht gewohnt bin, bei mir zu tragen. In Amerika ist die Digitalisierung so allgegenwärtig, dass niemand Bargeld braucht“, zitiert die „Welt“ einen überraschten Amerikaner.

+++ Rewe, Aldi und Co.: Kassen-Trick sorgt für Kunden-Wut – „Grenzdebiles Verhalten“ +++

Der Grund dafür, dass in Deutschland so auf Bargeld gesetzt wird? Kreditkartenzahlungen verursachen Gebühren und diese wollen sich die Supermärkte und Co. natürlich um jeden Preis sparen.


Weitere Themen:


Besonders auffällig ist dieses Phänomen bei Bäckereien, in einigen Restaurants und Cafés, oder am Kiosk. Bei herkömmlichen Supermarktketten, wie Rewe, Aldi und Co. können natürlich selbst Cent-Beträge ganz ohne Bargeld gezahlt werden.