Veröffentlicht inVermischtes

Real-Aus: Jetzt steht es fest! SO geht es mit den Filialen des Supermarktes weiter

Real-Aus: Jetzt steht es fest! SO geht es mit den Filialen des Supermarktes weiter

Real-Aus: Jetzt steht es fest! SO geht es mit den Filialen des Supermarktes weiter

Real-Aus: Jetzt steht es fest! SO geht es mit den Filialen des Supermarktes weiter

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Was geschieht mit den rund 270 Filialen von Real, die von der Metro-Gruppe abgegeben worden sind? Diese Frage stellen sich viele Kunden der Supermarkt-Kette.

Der neue Eigentümer – der russische Investor SCP – verkauft die Märkte nun scheibchenweise an die Konkurrenz. Jetzt ist klar, wer 13 weitere Supermärkte von Real bekommen darf.

Real: Kaufland sichert sich 13 weitere Filialen

Nach Informationen von „T-Online“ hat sich Kaufland den Zuschlag für 13 Real-Märkte gesichert. Das Bundeskartellamt hat der Übernahme durch die zur Schwarz-Gruppe gehörenden Supermarkt-Kette zugestimmt.

—————————-

Diese 13 Märkte gehören jetzt zu Kaufland:

  • Augsburg: Reichenberger Straße 59
  • Braunschweig: Berliner Straße 53
  • Henstedt-Ulzburg: Gutenbergstraße 7
  • Hermsdorf (Magdeburg): Am Elbepark 1
  • Kolkwitz: Berliner Straße 114
  • Köln: Gremberger Straße 200
  • Landsberg bei Halle: Saarbrücker Straße 1
  • Memmingen: Fraunhoferstraße 8
  • Moer: Hülsdonker Straße 86
  • Mülheim-Kärlich: Industriestraße 4
  • Pfarrkirchen: Franz-Stelzenberger-Straße 1
  • Saarlouis: Carl-Zeiss-Straße 2
  • ​Stuhr: Proppstraße 164

—————————-

Damit hat Kaufland bereits den Zuschlag für 128 Filialen bekommen. Daneben haben sich auch schon Edeka und Globus zahlreiche Filialen gesichert.

Was wird aus den Real-Filialen?

Unklar ist laut „T-Online“ allerdings, ob die 13 aktuell von Kaufland übernommenen Real-Standorte auch tatsächlich zu Kaufland-Filialen umgebaut werden. Denn der aktuelle Real-Eigentümer habe erst kürzlich angekündigt, 57 Filialen weiter unter dem Namen Real laufen lassen zu wollen. Dazu gehörten auch sechs der Filialen, die nun von der Schwarz-Gruppe übernommen wurden.

—————————-

Weitere Meldungen zu Real:

—————————-

Dazu stehen also noch Detail-Verhandlungen an. Klar soll bereits sein, dass die Filialen in Köln und Moers ab dem 9. Mai von Kaufland übernommen werden.

Eine mögliche Wende steht in Pfarrkirchen an. Das Real-Geschäft sollte eigentlich bis zum 30. Juni schließen. Jetzt steht im Raum, dass es möglicherweise doch von Kaufland weitergeführt wird. (ak)