Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: Paar macht Fehler bei 35-Millionen-Gewinn – es bekommt keinen einzigen Cent!

Wer beim Lotto die richtigen Zahlen tippt, der kann sich über eine ganze Stange Geld freuen. Dieses Paar geht jedoch leer aus.

Lotto-Spieler tippen auf die richtigen Zahlen, doch bekommen kein Geld
u00a9 IMAGO/mix1

Dafür hat Lotto-König „Chico“ die erste Million verprasst

Vom Kranführer zum Lotto-Millionär. Dieser Traum ist für Kürsat Yildirim oder besser bekannt als "Chico" wahr geworden. Insgesamt gewann er 9,9 Millionen Euro. Die erste Million war bereits nach einem Monat weg. "Der Westen" hat er verraten, für was er das Geld ausgegeben hat.

Unzählige Menschen hoffen Woche für Woche darauf im Lotto zu gewinnen und auf einen Schlag finanziell unabhängig zu sein. Ein neues Auto, ein großes Haus und ausreichend Rücklagen für die kommenden Jahrzehnte – all das wäre möglich, wenn man doch nur auf die richtigen Zahlen tippen würde. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn solch ein Mega-Gewinn ist nur den aller wenigsten vorbehalten.

Dieses Paar gehörte zu den Wenige, die es tatsächlich geschafft haben und mit ihren sechs richtigen Zahlen die Chance auf einen 35-Millionen-Gewinn bekommen haben. Doch es kam alles anders als gedacht.

Lotto-Spieler fallen aus allen Wolken

Edwina und David Nylan sind keine Neulinge im Lotto-Spielen. Am 23. Dezember 2015 schafften sie es schließlich mit den sechs Zahlen 01 – 02 – 04 – 19 – 28 – 41 den Jackpot zu knacken, der ihnen 35 Millionen Pfund eingeheimst hätte. Was zunächst nach einem echten Weihnachtswunder aussah, entpuppte sich allerdings bereits wenig später als absoluter Albtraum für das Ehepaar.



„Als die Zahlen erschienen, sah es so aus, als hätten wir alle sechs gezogen und den Jackpot geknackt, aber als ich nachsah, gab es nichts von Camelot. Ich rief den Kundendienst von Camelot an, und die Person, mit der ich sprach, sagte, dass sie aus ihren Unterlagen ersehen konnten, dass wir beabsichtigt hatten, diese Zahlen zu kaufen, aber sie sagten, dass der Kauf nicht zustande kam“, erklärt Edwina gegenüber dem englischsprachigen Medium „Mirror“. Der Grund? Auf dem Konto des Ehepaares hatten sich nur 60 Penny befunden, die zum Kauf des zwei Pfund teuren Lotto-Scheins wohl nicht ausgereicht hatten.



Am Ende des Tages hat das Ehepaar also zwar die richtigen Zahlen getippt, der Jackpot konnte ihnen jedoch nie ausgezahlt werden. Trotz dieses Rückschlages lassen sich die beiden jedoch nicht unterkriegen und versuchen ihr Glück weiterhin in der Hoffnung, irgendwann erneut ein solch gutes Zahlengespür zu haben.

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.