Lotto: Mann räumte mehrfach Jackpot ab – jetzt verrät er: So holst auch du dir die Millionen

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Beschreibung anzeigen

Einmal so richtig fett im Lotto abräumen: Wer träumt nicht davon? Ein Mann, der weiß wie es geht, hat jetzt ausgepackt und einige seiner Tipps verraten.

Du möchtest deine Wahrscheinlichkeit erhöhen mal den Lotto-Jackpot zu knacken? Dann solltest du jetzt besser weiterlesen. Richard Lustig hat in den letzten zwei Jahren satte sieben Mal im Lotto gewonnen! Gegenüber „The Jerusalem Post“ hat er seine Tipps verraten.

Lotto-Gewinner verrät Tipps

Niemals hätte er gedacht, dass er das schafft. Aber sein Traum wurde Wirklichkeit. Doch laut Lustig steckt dahinter nicht nur Glück, sondern auch jede Menge Strategie.

Tipp Nummer eins: Deine Gewinnwahrscheinlichkeit steigt, je mehr Scheine du dir kaufst. Der Nachteil ist dann natürlich, dass du möglicherweise mehr Geld ausgeben musst, um auch etwas zu gewinnen. Und im schlimmsten Fall holst du diesen Verlust nicht mehr auf.

------------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • in der Nazi-Zeit wurde das Genehmigungsrecht der Länder dem Reichsschatzmeister übertragen
  • nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

------------------

Lotto: Mit DIESEN Strategien ist mehr drin

Ratschlag Nummer zwei: Eine Lottogemeinschaft bilden! Das bedeutet, dass ihr gemeinsam mehr Scheine und Lottozahlen spielen könnt und somit bessere Chancen habt, den Jackpot zu knacken. Nachteil: Der Gewinn muss dann natürlich unter allen anderen aufgeteilt werden. Außerdem solltest du keine fortlaufenden Nummern wählen.

Auch wichtig: Wähl keine Zahl aus, die in dieselbe Zahlengruppe fällt oder mit einer ähnlichen Ziffer endet. Das soll die Gewinn-Wahrscheinlichkeit senken. Wenn du außerdem an Lotterie-Spielen teilnimmst, die sich weniger Beliebtheit erfreuen, wird deine Wahrscheinlichkeit zu gewinnen ebenfalls gesteigert. Eben, weil es dann weniger Konkurrenz gibt.

Lotto: Viele Menschen wählen die Zahlen aus ihrem Geburtsdatum

Klar, sind Spiele wie Eurojackpot und Super-Lotto aufgrund ihres hohen Gewinns sehr verführerisch, aber die Chancen, den dicken Jackpott abzusahnen, ist eher niedriger.

Außerdem neigen viele Menschen dazu mit den Zahlen aus ihrem Geburtsdatum zu spielen. Deswegen werden die Zahlen bis 31 häufiger genutzt. Wenn du Zahlen über 31 wählst, erhöht dies ebenfalls deine Chance zu gewinnen.

---------------

Weitere Lotto-Themen:

Lotto: Frau gewinnt 15 Million – was sie mit dem Gewinnschein tut, lässt einem den Atem stocken

Lotto-Spieler sahnt ab – doch es könnte übel für ihn enden: „Sehr ungewöhnlich“

Lotto: Deutsche knackt Eurojackpot – was dann passiert, ist alles, aber nicht zu erwarten gewesen

-------------------

Lotto: 20 mühsame Jahre brauchte der Glückspilz

Und immer dran denken: Jede Zahl hat in der Lotterie die gleiche Wahrscheinlichkeit als Gewinnzahl gewählt zu werden. Es gibt kein Programm, welches dir die Zahlen voraussagen kann. Du kannst jedoch die Chance erhöhen, den Preis nicht mit anderen zu teilen, in dem du nicht so häufige Zahlen nimmst.

Richard Lustig selbst brauchte laut „The Jerusalem Post“ 20 mühsame Jahre, um diese Strategie zu entwickeln. (cf)

>> Anmerkung der Redaktion<<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.