Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: 19-Jähriger knackt Jackpot – dann folgt das Unausweichliche

Mit 19 Jahren gewinnt Sam Lawton im Lotto und ist plötzlich um 137.000 Euro Pfund reicher. Doch dann passiert das Unfassbare.

© IMAGO/Hanno Bode

Eurojackpot: Das sind die 5 höchsten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Beim Eurojackpot wurden bereits einige Menschen zu Millionären gekürt. Auf die Gewinner wartet nicht selten ein dreistelliger Millionen-Betrag. Wir zeigen dir die fünf höchsten Jackpot-Gewinne in Deutschland.

Einmal im Lotto gewinnen. Eine Vorstellung, die für viele wahrscheinlich nur ein Traum bleiben wird. Nicht aber für Sam Lawton. Er knackte den Jackpot und wurde mit gerade mal 19 Jahren zum Lottogewinner. Doch was dann passierte, war wohl unvermeidbar.

Sam Lawton war noch ein Teenager, als er 120.000 Pfund (umgerechnet knapp 137.000 Euro) im Lotto gewann. Und das beim allerersten Versuch. Ohne Spielerfahrung oder sonstige Vorkenntnisse entschied er sich in der Badewanne dazu, sein Glück zu versuchen. Damit, dass es gleich beim ersten Mal klappen würde, hätte er wohl nicht gerechnet. Doch in so jungen Jahren plötzlich so viel Geld auf dem Konto zu haben, kann auch schlecht ausgehen.

Lotto: Teenager geht mit Mega-Gewinn aufs Ganze

Sam hatte im Fernsehen gesehen, wie Dean Weymes den Hauptgewinn mit satten 3 Millionen Pfund abräumte. Er fackelte nicht lang und wollte es auch ausprobieren. Während er ein Bad nahm, hatte er sich die National-Lottery-App runtergeladen und losgelegt. Lediglich einen Zehner hatte er zum Start eingezahlt und damit so richtig abgesahnt. Keine 90 Minuten später dann die große Überraschung: Bei der „Set For Life“-Ziehung hatte er 10.000 Pfund pro Monat für das ganze nächste Jahr gewonnen. Für einen Teenager, der weder ein Haus noch ein Auto oder gar einen Führerschein besaß, eine stolze Summe.

+++ Lotto-König Chico schlackert mit den Ohren – Mega-Jackpot geht nach Essen +++

Sam traute seinen Augen kaum und bat seine Freundin Connie, sich das Ganze mal anzusehen. Da diese ebenfalls keine Erfahrung mit Lotto-Gewinnen hatte, rief sie ihren Bruder Craig an, der sich sofort auf den Weg zu den beiden machte. Craig hoffte bei der National Lottery seit Jahren auf sein Glück und ihm war direkt klar, dass es wahr war – Sam war auf einen Schlag reich geworden. Doch es kam, wie es kommen musste.


Weitere Themen:


120.000 Pfund sind eine stolze Summe, doch reichen noch lange nicht für ein sorgenfreies Leben. Statt sich etwas als Puffer beiseite zu legen, ging Sam direkt aufs Ganze. Das erste Geld ging für eine Reise nach New York drauf. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. „Ich habe meine Prüfung noch nicht bestanden und mit einer kleinen Familie brauche ich ein Auto, vielleicht einen 1er-BMW. Der Gewinn ermöglicht es mir, das Fahren zu lernen und sofort ein Auto zu bekommen – das ist großartig“, erklärt der Lotto-Gewinner, wie das englischsprachige Medium „Mirror“ berichtete. Die Anzahlung für ein eigenes Haus, der Führerschein und ein erste Auto stehen also ganz oben auf seiner Liste. Ob von dem Geld am Ende noch etwas übrig bleibt?

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.