Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: Rentner-Ehepaar gewinnt Jackpot – doch wird dreist über den Tisch gezogen

Ein Ehepaar knackt den Lotto-Jackpot und fällt mit ihrem Mega-Gewinn gleich einem Betrüger zum Opfer. Trotz Gewinn sehen sie keinen Cent.

© IMAGO/mix1

Lotto "6 aus 49": Das sind die 5 größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze bei "6 aus 49" in Deutschland gewonnen.

Eine Million? Das ist wohl der Traum eines jeden Lotto-Spielers. Auch, wenn es für die meisten reines Wunschdenken bleiben wird, kommt es immer wieder vor, dass der ein oder andere den Mega-Jackpot knackt. So auch dieses Rentner-Ehepaar. Damit, dass sie von ihrem Gewinn zunächst keinen einzigen Cent sehen würden, hätten sie allerdings nicht gerechnet.

Ein großes Haus, ein Sportwagen, eine Weltreise, oder eine teure Uhr. Viele haben sich schon einmal die Frage gestellt: „Was würde ich eigentlich mit einer Million machen?“ Das Ehepaar Fred und Maureen Holt konnte nachdem sie den Lotto-Jackpot geknackt hatten über das, was für viele wohl für immer ein Traum bleiben wird, tatsächlich nachdenken. Doch plötzlich und völlig unerwartet verwandelt sich ihr Gewinn zum absoluten Albtraum.

Lotto-Gewinner geraten ins Visier eines Betrügers

Das Ehepaar aus dem Großraum Manchester hatte zwei EuroMillions-Lose gekauft und ist anschließend in den Urlaub gefahren. Nach ihrer Rückkehr hatten sie ihren Schein in einem Geschäft überprüfen lassen. Auf dem Bildschirm des Verkäufers wurde direkt angezeigt, dass sich das Paar mit Camelot, dem britischen Lotterie-Unternehmen, in Verbindung setzten soll.

+++ Lotto-König Chico verrät, wie viel Geld ihm noch bleibt – Fans können nicht fassen, was sie da hören +++

Statt Fred und Maureen Holt die frohe Botschaft über ihren Gewinn in Höhe von einer Million Pfund zu überbringen, behauptete er, dass das Los wertlos sei. Was das Ehepaar zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste? Es ist an einen fiesen Betrüger geraten, der sich den Gewinn selbst in die Tasche stecken wollte.


Weitere Themen:


Es dauerte nicht lange, bis der Betrug schließlich aufgeflogen war. Anfangs versuchte sich der Verkäufer vor den Ermittlern, die ihm auf die Schliche gekommen waren, noch zu rechtfertigen. Letztendlich hatte er seine Tat dann doch noch gestanden. 30 Monate Haft erwarten den Betrüger nun aufgrund seiner Taten. „Eine ältere Frau zu betrügen und zu versuchen, das Geld für sich selbst zu beanspruchen, war sowohl gefühllos als auch hinterhältig“, erklärt Detective Constable Kate Carnally von der Greater Manchester Police, wie „The Sun“ zuletzt berichtete.

Das Ehepaar ist inzwischen froh über die Gerechtigkeit und freut sich nun darauf die neue Summe auf ihrem Konto in vollen Zügen genießen zu können.

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.