Lidl: Zu hoher Bleiwert! Beliebte Nudelsoßen werden zurückgerufen

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Beschreibung anzeigen

Achtung, Rückruf bei Lidl!

Der Discounter warnt vor dem Verzehr mehrerer beliebter Soßenprodukte des Herstellers Haco. Der Grund: zu hohe Bleiwerte! Von dem Rückruf sind die Nudelsoßen der Marke „Kania Fix“ betroffen, wie Lidl am Dienstag mitgeteilt hat.

Lidl: Gefahr für die Gesundheit! Beliebte Nudelsoßen werden zurcükgerufen

Analysen des Herstellers in der Schweiz hätten ergeben, dass verarbeitete Zwiebeln mit Blei belastet waren. Blei kann äußerst gesundheitsgefährdend sein.

Konkret sind diese „Kania Fix“-Produkte vom Rückruf betroffen:

  • „Kania Fix“ Nudel-Schinken-Gratin (30 Gramm), Mindesthaltbarkeit: 06.09.2022
  • „Kania Fix“ Nudel-Schinken-Gratin (28 Gramm), Mindesthaltbarkeit: 06.11.2022, 04.01.2034, 31.01.2023, 21.02.2023
  • „Kania Fix“ Bolognese (41 Gramm), Mindesthaltbarkeit: 09.10.2022
  • „Kania Fix“ Bolognese (38 Gramm), Mindesthaltbarkeit 02.11.2022, 14.11.2022, 12.01.2023, 15.02.2023
  • „Kania Fix“ für Lasagne (54 Gramm), Mindesthaltbarkeit 01.01.2023, 25.01.2023, 12.02.2023

Diese Produkte sollen nicht gegessen, warnt der Hersteller Haco. Inzwischen hat sie Lidl aus den Regalen entfernt. Die Produkte sollen in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden können.

----------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

----------------------------

Der Discounter teilt weiter mit: „Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.“ (mg)