Veröffentlicht inVermischtes

Kaufland sorgt für Weihnachts-Hammer – DAS gab’s so noch nie

Kaufland überrascht seine Kunden mit einem neuen Service-Hammer. Er kann nicht in allen Filialen und nur zur Vorweihnachtszeit genutzt werden.

© IMAGO/Panthermedia

So tricksen Supermärkte & Discounter dich aus – ohne dass du es merkst

Discounter und Supermärkte wollen, dass du möglichst viel bei ihnen einkaufst. Dazu werden alle erdenklichen Tricks verwendet. Wir zeigen sie dir in diesem Video.

Bald ist es soweit! Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Gastgeber dieses Jahres, die ihre Familien an Heiligabend empfangen, machen sich so langsam Gedanken über das Weihnachtsmahl. Fondue, Raclette, oder doch lieber Gans und Ente? Kaufland überrascht seine Kunden nun mit einem Service-Hammer. Damit könnten Kunden ordentlich Zeit sparen.

„Bestellt bei uns Fleisch- und Fischspezialitäten jetzt digital!“ Mit dieser Nachricht meldet sich der Supermarkt in den sozialen Netzwerken. Doch wie soll das funktionieren und in welchen Filialen ist das überhaupt möglich? Unsere Redaktion hat genauer nachgehakt und von Kaufland eine ausführliche Antwort erhalten.

Kaufland: Nicht in allen Filialen ist der neue Service verfügbar

Bereits seit Anfang der letzten November-Woche (27. November) können Kunden die digitale Vorbestellung nutzen. Wer sich in Ruhe und ganz bequem von Zuhause aus einen Überblick über die Zutaten und deren Preise verschaffen will, kann dies in der Vorweihnachtszeit ganz entspannt tun. „Viele Kunden informieren sich gerne in Ruhe über die verschiedenen Angebote und Leckereien zu Weihnachten und stellen sich dann das passende Menü zusammen“, teilte Kaufland auf Anfrage mit. Bislang konnte in den vergangenen Jahren dazu ein Vorbestellhandzettel ausgefüllt werden. Doch dieses Jahr soll alles anders sein.

+++ Kaufland: Hier sparen Kunden gerade viel Geld – doch es gibt einen Haken +++

Mit einem neuen digitalen Bestellformular soll dieser bereits bestehende Service vereinfacht werden. „Im Bestellformular lässt sich aus rund 40 verschiedenen Artikeln wie „Schwein“, „Rind“, „Gemischt und Lamm“, „Frischfisch“, „Feinkost und Salat“ und „Räucherfisch“ wählen und die gewünschte Menge in das jeweilige Formularfeld eintragen“, beschreibt Kaufland den neuen Prozess weiter. Sofern die Kontaktdaten hinterlegt sind und ein Abholtermin festgelegt ist, kann die Vorbestellung abschließend nochmal geprüft und dann schließlich versendet werden.


Weitere Themen:


Der Service ist bislang in folgenden ausgewählten Kaufland-Filialen verfügbar: Oststeinbeck, Rheinfelde, Augsburg-Lechhausen, Landsberg, Rottwel, Berlin-Heinersdorf und Berlin-Biesdorf, Leipzig-Paunsdorf, Backnang, Ilsfeld und Neckarsulm. Wer den neuen Service nutzen möchte, muss die Vorbestellungszeit von vier Tagen beachten. Am Abholtag sollen die Bestellungen vor 18 Uhr abgeholt werden. Kaufland verweist zudem darauf, dass die digitale Vorbestellung zunächst in einigen Filialen in der diesjährigen Vorweihnachtszeit getestet wird.