Veröffentlicht inVermischtes

Kaufland: Rückruf wegen Stromschlaggefahr – Hersteller mit dringlicher Warnung

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitz im baden-württembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Kaufland-Kunden aufgepasst! Wenn du letztens im Supermarkt zugeschlagen hast, solltest du aufpassen.

Denn ein Produkt wird bei Kaufland zurückgerufen. Es besteht Stromschlaggefahr!

Kaufland ruft Insektenkiller zurück – Stromschlaggefahr!

Der „My Project Insektenkiller“ wird seit Juni im Supermarkt verkauft, nun wird er zurück gerufen. Kaufland teilt mit, das es zu einem Fertigungsfehler kam. Die Gefahr eines Stromschlags kann nun nicht vollständig ausgeschlossen werden.

——————————

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)

——————————

Deshalb sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und den betroffenen Artikel nicht weiter verwenden und vom Stromnetz trennen, heißt es weiter.

Kaufland: Kunden können Artikel ohne Kassenbon zurückbringen

Zurückgeben kann man den Insektenvernichter in allen Kaufland-Filialen.

——————————

Mehr News zu Kaufland und Co.:

——————————

Auch ohne Kassenbon gibt es den vollen Kaufpreis selbstverständlich wieder. Die Plattform „Produktwarnung.eu“ hat alle weitern Informationen. (ts)