Kaufland: Wegen Hamster-Käufen – Kunde macht diese kuriose Beobachtung im Markt

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitz im baden-württembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen – das ist offensichtlich auch das Motto bei Kaufland.

Ein Kunde machte bei seinem letzten Einkauf eine außergewöhnliche Entdeckung. Es geht um Hamster-Käufe und das Sortieren der Regale bei Kaufland. Aber eins nach dem anderen.

Kaufland: Ungewöhnlicher Anblick

Der Ausbruch der Corona-Pandemie liegt mittlerweile mehr als zwei Jahre zurück. Doch noch immer scheinen viele Menschen nicht dazugelernt zu haben und hamstern bei ihren Einkäufen wie verrückt – so auch regelmäßig bei Kaufland.

Nudeln, Mehl, Toilettenpapier und seit Kurzem auch Speiseöl – die Hamster-Käufer haben es seit jeher auf ganz bestimmte Produkte abgesehen. Für Supermarkt-Ketten wie Kaufland ergeben sich durch diese Hamster-Käufe einige Probleme. Eines davon: Einige Regale sind immer wieder leer.

+++ Kaufland: Kunde blickt auf Kassenzettel – was hat es mit diesem kuriosen Posten auf sich? +++

Diesen Anblick möchten Märkte ihren Kunden nur ungerne bieten. Aus psychologischer Sicht wirkt es auf Kunden deutlich angenehmer, wenn es in einem Markt den Anschein hat, als seien alle Produkte in Hülle und Fülle vorhanden. Und so kommen manche Märkte auf besondere Ideen, um diese Lücken zu stopfen – genau wie jene Kaufland-Filiale, in der besagter Kunde einkaufen war.

Kaufland-Kunde teilt Foto

Bei Facebook teilte er Fotos von meterlangen Regalen, in denen jeweils ein und dasselbe Produkt eingeräumt war. Auf einem Foto finden sich in einer großen Regalwand unzählige Dosen mit Röstzwiebeln, auf einem anderen Bild stehen in einem großen Regal hunderte Packungen mit Kartoffel-Klößen, und auf einem weiteren Foto ist ein riesiges Regal mit hunderten Flaschen der gleichen Pasta-Soße gefüllt.

„Interessanter Ukraine-Effekt“, schreibt der Kunde: „Statt mit Öl, Mehl und Nudeln werden die Regale jetzt mit Röstzwiebeln, Fertigsoße und Knödeln aufgefüllt. Denn nach Mangel darf es nicht aussehen.“

--------------

Mehr zu Kaufland:

--------------

Andere Kaufland-Kunden machen ähnliche Entdeckungen

In manchen anderen Kaufland-Filialen machten Kunden zuletzt ähnliche Entdeckungen. Dort hatte die eigenwillige Sortierung der Regale jedoch einen anderen Grund. Nach der Übernahme einiger Real-Filialen zog Kaufland in Märkte, die so groß waren, dass Kaufland sein eigenes Sortiment zunächst „strecken“ musste, um das ganze Lokal mit Ware zu füllen.

+++Kaufland, Rewe und Co.: Neue Lieferengpässe – jetzt hat es auch noch dieses Produkt erwischt+++

Doch das ist längst nicht die einzige Maßnahme, die Kaufland wegen der Hamster-Käufe vorgenommen hat. Die nächste Maßnahme entfachte jedoch eine hitzige Diskussion bei den Kunden. Und ausgerechnet ging es dabei wieder mal um das Toilettenpapier. (Hier nähere Infos) (dhe)