Ikea-Kunde geschockt, als er DAS sieht – Möbelhaus reagiert sofort

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Die Coronapandemie hat Spuren hinterlassen. Wie sehr sie sich nun jedoch auch auf den Geldbeutel von Ikea-Kunden auswirkt, ist für manch einen ein waschechter Schock!

In den Sozialen Netzwerken macht ein Kunde von Ikea seinem Ärger Luft.

Ikea-Kunde macht schockierende Entdeckung – Ikea hat eine Erklärung

Pünktlich zum neuen Jahr hat das schwedische Möbelhaus Ikea eine Anzeige auf Facebook gepostet und seine Kunden dazu animiert, das Glas als halb voll zu betrachten. Das scheint auch bitter nötig zu sein, wie die Kommentare unter der Werbung beweisen, die eine Pyramide aus vollen Sektgläsern zeigt. Über dem Bild prangt der Spruch: „Können wir das hintere Glas ganz unten haben? Das sieht am vollsten aus.“

Besonders gut kommt die Werbung nicht an. Statt Ikea ein frohes neues Jahr zu wünschen, nutzt die Facebook-Community die Gelegenheit, sich über die gestiegenen Preise der Möbelkette zu beschweren.

--------------------------------

Ein paar Fakten zu Ikea:

  • wurde 1943 in Schweden gegründet
  • hatte 2020 weltweit 445 Filialen
  • Verschiedene Franchise-Nehmer betreiben Ikea-Filialen in einzelnen Ländern
  • 211.000 Mitarbeiter weltweit
  • die Möbel und Produkte von Ikea können sowohl in den Filialen gekauft, als auch online bestellt werden
  • seit der Corona-Pandemie sind viele Produkte ausverkauft, andere sind wegen Materialmangels deutlich teurer geworden

--------------------------------

„Wir wollten morgen eigentlich bei Ikea noch ein oder zwei Matten fürs Kinderzimmer kaufen. Aber statt 25 Euro jetzt 35 Euro ist mir zu viel“, liest sich eine der ersten Reaktionen. Eine weitere Frau berichtet Ähnliches: „Hej IKEA, wir wollten unsere neue Wohnung komplett bei euch einrichten… Preiserhöhungen aufgrund von höheren Materialkosten ist ja schön und gut. Aber zumeist 33% Preiserhöhung ist schon fast dreist! Unsere langfristig erstellte Liste ist nun rund 800€ teurer und damit nicht mehr im Budget! Ich war schon immer Ikea Fan, aber mich seht ihr nicht mehr wieder!“

Ikea-Preise schießen in die Höhe – Das ist der Grund

Als ein Kunde einen Screenshot des neuen Preises des Kleiderschranks SMÅGÖRA postet und den Beitrag mit den Worten „Von 99 Euro auf 129 Euro zu erhöhen, ist schon dreist“ versieht, fühlt sich Ikea endgültig dazu berufen, einzugreifen. „Hej zusammen, danke für euer Gedanken. Die Rohstoffknappheit und eingeschränkten logistischen Kapazitäten haben Auswirkungen auf die Industrie in der ganzen Welt“, beginnt die Erklärung. Ikea erhöhe die Preise so gut wie nie, heißt es weiter. Stattdessen versuche man alles, sie für die Kunden so niedrig und konstant wie möglich zu halten.

--------------------------------

Mehr zu Ikea:

Ikea: Heftige Nachricht für Kunden – DAS wird wohl niemandem gefallen

Ikea: Ausgerechnet bei diesem beliebten Produkt hat der Möbel-Riese aktuell Schwierigkeiten

Ikea: Kunde muss Produkt nachbestellen und fällt bei DIESEM Anblick vom Glauben ab

--------------------------------

„Aber die Einkaufs- und Transportkosten steigen stark an, und die Rohstoffpreise sind so hoch, dass wir jetzt reagieren müssen. Hoffen wir, dass es bald besser wird… Liebe Grüße und ein schönes neues Jahr“, beendet Ikea seine Erklärung. Ob das die Kunden besänftigen kann, bleibt offen. (alp)

>>> Was Ikea-Kunden neben der Preiserhöhung noch droht, liest du hier <<<