Veröffentlicht inVermischtes

Hallhuber: Aus besiegelt! Jetzt muss alles ganz schnell gehen

Hallhuber steckte in diesem Jahr zum zweiten Mal in der Krise. Doch nun scheint das Aus beschlossen. Was das für die 130 Filialen bedeutet.

u00a9 IMAGO/Manfred Segerer

Centro, Limbecker Platz, Kö - das sind die beliebtesten Shoppingziele in NRW

NRW ist ein wahres Shopping-Paradies. Wir zeigen einige der beliebtesten Ziele.

Schluss, aus und vorbei – das Ende der Modekette Hallhuber ist beschlossene Sache. Deutschlandweit kämpfte die Marke gegen die Krise an. Im Mai diesen Jahres meldete Hallhuber endgültig Insolvenz an – doch damals glaubte man noch daran, das endgültige Aus abwenden zu können.


Auch interessant: Ruhr Park Bochum: Bittere Pille für Besucher – jetzt schließen diese beliebte Shops


Der Münchner Mode-Händler hatte bereits im Juni seinen Onlineshop sowie rund 70 der ursprünglich 130 Filialen geschlossen. Doch nun soll es auch den verbleibenden Hallhuber-Filialen in Deutschland an den Kragen gehen.

Hallhuber: Textileinzelhandel in der Krise

In einem Interview mit der „Textil Wirtschaft“ gab das Unternehmen damals „multiple Krisen im Textileinzelhandel“ als Grund für den Schritt in die Insolvenz an. Im Juli wurden dann erste Liquidierungsmaßnahmen angekündigt – darunter auch Kündigungen von Mietverträgen, berichtet „chip.de“.

+++ Hallhuber vor dem Aus? Jetzt gehts für die Modekette um Leben und Tod +++

Damals hatte man noch Hoffnungen daran gesetzt, einen neuen Interessenten zu finden, der Geld in das Mode-Unternehmen stecken würde, um es so vor dem Aus zu bewahren. Doch die Träume sollten schnell platzen.

Hallhuber schließt bis Ende Oktober

Derzeit hängen an den verbleibenden Filialen noch große Schilder, auf denen mit großen Prozenten geworben wird. Bis zu 70 Prozent können Kunden laut diesen sparen, wenn sie sich jetzt noch für das ein oder andere Kleidungsstück von Hallhuber entscheiden.


Weitere News:


Aber scheinbar müssen sich Kunden jetzt beeilen, wenn sie noch eines der reduzierten Teile shoppen wollen. Wie Frank Elsner, Kommunikationschef von Hallhuber, jetzt gegenüber „chip.de“ berichtet, sollen bereits die Mietverträge aller 130 Filialen gekündigt worden sein. Stand jetzt sollen alle verbliebenen Geschäfte bereits bis Ende Oktober – und damit in gut einer Woche – für immer geschlossen werden.