Facebook vor gewaltiger Änderung – einige Nutzer werden sich extrem ärgern

Hass im Netz: Das kannst du tun

Hass im Netz: Das kannst du tun

Beschreibung anzeigen

Neue Zeitrechnung bei Facebook!

Der Social-Media-Pionier gehört allen Unkenrufen zum Trotz noch immer zu den beliebtesten Plattformen der Welt, verzeichnet über eine Milliarde Nutzer. Doch gefühlt gerät Facebook trotz aller Neuerungen auf das Abstellgleis. Neue Plattformen wie etwa allen voran Tiktok aus China ziehen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene in ihren Bann.

Jetzt wollen die Konzernlenker gegensteuern und die App-Version von Facebook so stark umkrempeln wie noch nie zuvor – wohl ganz zum Leidwesen von Millionen anderer Nutzer...

Facebook vor gewaltiger Änderung – diese Nutzer wird es ärgern

Wie das Branchen-Portal „The Verge“ berichtet, will sich Facebook quasi zum zweiten Tiktok umbauen. Im Fokus würde dabei die komplette Umgestaltung der Facebook-Feeds liegen. Künftig sollen Nutzern mehr Inhalte von „Creators“, also bezahlten Inhalte-Erstellern, angezeigt werden, denen sie nicht bereits folgen. Dagegen soll die Anzeige der Inhalte von Freunden und Bekannten deutlich reduziert werden.

Facebook würde sich künftig als eine Art Entdeckungs-Maschine („Discovery Engine“) sehen, wo nicht mehr Vernetzung und Kommunikation, sondern die Empfehlung von interessanten Inhalten im Fokus sein würde. Vorbild soll dabei ausgerechnet der „For you“-Feed von Tiktok sein.

----------------------------

Das ist Facebook:

  • US-amerikanisches Soziales Netzwerk mit Sitz in Menlo Park, Kalifornien
  • mit etwa 2,5 Mrd. monatlich aktiven Nutzern
  • Gründung: Februar 2004, CEO ist Mark Zuckerberg
  • Der Mutterkonzern Meta Platforms erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 118 Mrd. US-Dollar

----------------------------

Facebook: Ältere Nutzer könnten sich fremd fühlen

Und: Der Facebook-Messenger soll noch stärker in die App integriert werden. So sollen Nutzer laut „The Verge“ mehr Content aus der „Discovery Engine“ mit ihren Freunden teilen, um mehr Traffic auf Facebook zu generieren. In die Röhre werden dann aber wohl die vielen älteren User schauen, die mit Plattformen wie Tiktok wenig anfangen können und Facebook vor allem deshalb nutzen, um eben mit Freunden, Familie und Bekannten in Kontakt zu bleiben.

----------------------------

Mehr News des Tages:

----------------------------

Es bleibt abzuwarten, ob der Plan von Meta-Boss Mark Zuckerberg wirklich so aufgehen wird... (mg)