Euro: Diese 2-Cent-Münze kann dich reich machen

Mit besonders seltenen Münzen, kannst du ordentlich Geld machen. (Symbolbild)
Mit besonders seltenen Münzen, kannst du ordentlich Geld machen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rolf Kremming

Immer wieder zahlen Sammler für Fehlprägungen auf einem Euro oder einem Geldschein viel mehr, als draufsteht. So können auch bei besonders seltenen 2-Cent-Münzen mehrere hundert Euro für dich drin sein.

Doch wie du mit einer bestimmten Münze besonders viele Euros scheffeln kannst, erfährst du hier.

Euro: Diese 2-Cent-Münze ist Gold wert

In den über 20 Jahren, in den es den Euro bereits gibt, kommen auch immer wieder Fehler bei der Münzprägung vor. Das ist erst mal nicht schlimm, das Geld kann wie gewohnt zum Einkaufen verwendet werden. Doch für einige Menschen sind diese Fehlprägungen besonders viel wert, weil sie diese Münzen hobbymäßig sammeln.

-----------------------------------

Die Geschichte des Euro:

  • wurde am 1. Januar 2002 als Bargeld eingeführt
  • löste damit in Deutschland die frühere Deutsche Mark ab
  • Offizielle Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion
  • sollte damals den Handel zwischen den Mitgliedsstaaten der EU vereinfachen
  • Wichtigste Reservewährung nach dem US-Dollar
  • Die Münzen werden in den jeweiligen nationalen Zentralbanken geprägt

-----------------------------------

Es kann eine Verschiebung der Prägung oder auch ein Fehlen der typischen Rillen am Rand der Münze sein, die diese für Sammler interessant macht. Und wenn dann noch die Vorder- und Rückseite einer Münze die gleiche Prägung aufweist, dann könnte das für sie ein echtes Sammlerstück sein.

-----------------------------------

Weitere News:

-----------------------------------

Aber, solltest du so eine spezielle Münze in deinem Portemonnaie haben, dann ist Ebay vielleicht nicht die richtige Plattform, um sie an den Mann oder die Frau zu bringen. Der „Merkur“ rät dazu, direkt zu einer Münzsammlermesse zu gehen. Dort findest du wahre Interessenten, während sich auf Ebay weniger Kenner tummeln. Und auch Gold- und Antiquitätenhändler würden dir nicht die gleichen Preise zahlen, wie Sammler, da sie ja noch Gewinn mit dem Ankauf machen wollen. (mbo)