Veröffentlicht inVermischtes

Edeka-Kundin kann nicht fassen, was sie im Laden sieht – „An Frechheit kaum zu toppen“

Was ist denn hier los? Eine Edeka-Kundin konnte nicht fassen, was sie im Laden sah – und ließ ihrem Ärger freien Lauf.

u00a9 IMAGO/Political-Moments

Sechs Fakten über Edeka

Edeka gehört zu den größten Lebensmittelkonzernen in Deutschland. Die Ursprünge des Unternehmens liegen mehr als 100 Jahre zurück.

Moment – was ist hier denn los?

Eine Edeka-Kundin traute ihren Augen kaum, als sie diese Preisschilder erblickte! Wütend stellte sie den Supermarkt zur Rede, sparte in ihrem Zorn auch nicht mit deftigen Worten. Doch der Supermarkt hatte sofort eine Antwort parat, die die Wogen nun glätten sollte.

Aber was war eigentlich passiert?

Edeka-Kundin wütend: „Null Verständnis“

Nicht nur in der Osterzeit sind sie ein absoluter Verkaufsschlager: die Schoko-Überraschungseier der Marke „Kinder“. Schokolade naschen und am Ende ein lustiges Plastikspielzeug zusammenbasteln – seit Jahrzehnten national wie international ein Kundenliebling.

+++ Edeka-Kunden machen große Augen – DIESE beliebten Lebensmittel fehlen plötzlich im Regal +++

Bei Edeka gibt es von Zeit zu Zeit gleich zwei Varianten: eine Sorte für Jungs und eine für Mädchen. Und wie sollte es anders sein? Die Mädchen kriegen rosa verpackte Eier, die Jungs-Version hat eine blaue Folie. So weit, so unspektakulär.

Denn die Edeka-Kundin regte sich keinesfalls nur über die wenig zeitgemäße Aufteilung in Jungs- und Mädchen-Produkt auf – sondern viel mehr über die Preise. Denn wie sie auf Facebook mit einem Foto beweist, kosteten die Mädchen-Ü-Eier direkt mal einen Euro mehr als die Jungs-Ü-Eier. 9,49 Euro statt 8,49 Euro. Warum?


Mehr News:


„Man könnte ja bei solchen Unterschieden denken, das eine Geschlecht ist mehr wert als das andere“, wütet die Frau auf Facebook. „Ist das der Grund, warum heute noch Frauen oft weniger verdienen als Männer bei gleicher Arbeit? Ich habe für so etwas null Verständnis.“

Woher kommt das Preis-Chaos?

Das sind natürlich harte Worte von der aufgebrachten Kundin – doch ihr Frust ist teils nachvollziehbar. Wie konnte es zu solchen Preisunterschieden kommen? Edeka war natürlich schnell um eine Aufklärung bemüht. Und siehe da – den Preisunterschied gibt es gar nicht!

„Die verschiedenen Preise der Maxi-Ü-Eier sind auf einen menschlichen Fehler zurückzuführen“, antwortete der Edeka-Kundenservice der aufgebrachten Kundin. Sie postete Screenshots ihres Mail-Verkehrs mit Edeka in ihrem Facebook-Beitrag.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Edeka weiter: „Bedauerlicherweise wurde bei der Produkterfassung im Kassensystem für die Jungen-Ü-Eier ein falscher Preis eingepflegt. Selbstverständlich kosten die Ü-Eier für Jungen und Mädchen gleich viel. Der Preis beträgt für beide Produkte je 9,49 Euro.“

Puh, na, dann können wir ja alle wieder ganz entspannt einkaufen gehen und die Kinder dürfen sich über absolut gleichwertige Süßigkeiten freuen. Frohe Ostern!