Veröffentlicht inVermischtes

Edeka: Das ist neu! Kunden hören außergewöhnliche Durchsage in den Filialen

Edeka: Das ist neu! Kunden hören außergewöhnliche Durchsage in den Filialen

Edeka

Edeka: Das ist neu! Kunden hören außergewöhnliche Durchsage in den Filialen

Edeka: Das ist neu! Kunden hören außergewöhnliche Durchsage in den Filialen

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Diese Impfstoff-Arten gibt es und so funktionieren sie.

Nanu, was war denn da eben beim Einkaufen zu hören? Das fragten sich einige Edeka-Kunden. In den Filialen gibt es derzeit außergewöhnliche Durchsagen.

Das ist neu: Edeka fordert seine Kunden zum Impfen auf! Und dafür gibt es sogar extra Durchsagen in den Läden. Hintergrund ist eine groß angelegte Impfkampagne verschiedener Marken und Unternehmen.

Edeka: Neue Durchsage in den Filialen

Unter dem Hashtag #ZusammenGegenCorona wird auf den Social-Media-Kanälen von rund 150 Firmen zum Impfen aufgerufen. Zusätzlich verändern sie auch ihre bekannten Werbe-Claims. So wird aus „Lidl lohnt sich“ eben „Impfen lohnt sich“ oder Hornbach macht aus seinem „Es gibt immer was zu tun“ ein „Es gibt immer was zu impfen.“

Wie „Kom.de“ berichtet, startete die Aktion am Dienstag. Die daran teilnehmenden Unternehmen und Marken kommen aus den unterschiedlichsten Branchen. Mit dabei sind zum Beispiel Kaufland, McDonald’s, BMW oder die Sparkasse – und eben Edeka.

——————-

Das ist Edeka:

  • Edeka wurde 1907 in Leipzig gegründet
  • Edeka steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler
  • Der Hauptsitz von Edeka ist in Hamburg
  • Umsatz: 61 Milliarden Euro (2020)
  • 402.000 Menschen arbeiten bei Edeka (Stand 2020)

——————–

Edeka: Unternehmen machen sich gemeinsam fürs Impfen stark

Der Supermarkt verändert seinen Slogan nicht nur visuell, sondern fordert auch in seinen Filialen die Menschen via Lautsprecher zur so wichtigen Corona-Impfung auf. Einige Twitter-User haben sich auf der Plattform bereits dazu geäußert.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Ich stehe bei Edeka zwischen Joghurt und Frischkäse und werde via Lautsprecher zum Impfen aufgefordert. Jetzt haben sie mich“, schreibt beispielsweise ein User mit zugegebenermaßen ironischem Unterton. Ein weiterer schreibt: „Grade beim Edeka liefen Durchsagen im Laden, dass man sich impfen und boostern lassen soll. Mein Hausarzttermin ist am 5.1 – früher gab es nichts und Impfzentrum hat wegen hoher Nachfrage nur Vertröstungsmail geschickt. Da fühlt man sich dann etwas ver…“.

——————-

Weitere Supermarkt-Themen:

Edeka: Beliebte Produkte seit Monaten aus Regalen verschwunden – Supermarkt bietet Kunden nun DIESE Alternative

Rewe, Picnic und Co.: Konkurrent baut Angebot in Deutschland aus – in DIESEN Städten ist er jetzt vertreten

Netto: Kundin macht seltsame Schalke-Entdeckung – „etwas befremdlich“

————————

Auch, wenn viele derzeit vielleicht nicht sofort ihren gewünschten Impftermin bekommen – alles in allem eine gute Aktion von Edeka und Co., um noch mehr Menschen zur Corona-Impfung zu bewegen. (cf)