dm verkauft FFP2-Masken - Kundin wird bei diesem Anblick stutzig

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

Beschreibung anzeigen

Da wurde eine Kundin bei dm plötzlich ganz schön stutzig.

In einer Filiale von dm hatte die Kundin FFP2-Masken entdeckt, auf deren Verpackung ein Aufdruck zu finden war, den die Kundin zunächst nicht einzuordnen wusste.

dm: Kundin wegen FFP2-Masken irritiert

„Liebes dm-Team“, schreibt sie auf der Facebook-Seite des Drogerie-Marktes: „Ich war verwundert auf den bei euch erhältlichen FFP2-Masken den Aufdruck "nicht medizinisch" zu sehen.“

Schließlich wurden FFP2-Masken neben OP-Masken in den vergangenen Monaten regelmäßig von vielen Menschen als medizinische Masken bezeichnet worden. Dass es auf der Verpackung der FFP2-Masken von dm nun heißt, sie seien nicht medizinisch, erweckte bei der Kundin womöglich den Eindruck, die Masken seien qualitativ minderwertig.

dm klärt auf

Diesen Eindruck verstärkte für die Kundin bei dm zudem der Umstand, dass die Masken nicht „made in Germany“ waren. „Und in Deutschland hergestellt sind sie auch nicht“, schreibt sie: „Oder habe ich nur nicht die Richtigen entdeckt?“

Die Antwort von dm klärt die Verwirrung schnell auf: „FFP2/FFP3-Masken stellen grundsätzlich keine Medizinprodukte dar, sondern persönliche Schutzausrüstung. Daher kann es vorkommen, dass aufgrund chinesischer Vorschriften der Hinweis "non medical" durch den Hersteller für den Export aufgedruckt wird.“

---------------------

Mehr zu dm:

dm: Kunde will Ware umtauschen – die Reaktion der Drogerie provoziert eine große Diskussion

dm: Scharfe Kritik an Produkt – Drogeriemarkt reagiert sofort

dm und Rossmann: „Mangelhaft“! Alltagsprodukt schneidet bei Öko-TEST schlecht ab

---------------------

Und weiter erklärt der Drogerie-Markt: „Die FFP2-Masken aus unserem Sortiment sind, wie gesetzlich vorgesehen, alle von einer ausdrücklich dafür zugelassenen Stelle als persönliche Schutzausrüstung (genauer gesagt als "FFP2-Maske") zertifiziert. Die Verwendung von FFP2-Masken dient als persönliche Schutzausrüstung vor allem dem Schutz des Maskenträgers vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen, die nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft den häufigsten Übertragungsweg von Coronaviren darstellen.“

Ein anderer Kunde fügt hinzu: „FFP2-Masken kommen aus dem Arbeitsschutz. Hier ist das CE-Zeichen das wichtige Symbol. Medizinisch sind die sogenannten OP-Masken.“ (dhe)