Veröffentlicht inVermischtes

Amazon: Üble Betrugsmasche – wenn du DIESE Nachricht bekommst, solltest du sie schnell löschen

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Amazon-Kunden aufgepasst! Gerade sind wieder Phishing-Mails unterwegs!

Auf diesem Wege versuchen Betrüger mit fiesen Tricks an deine Konto- und Zahlungsdaten heranzukommen. Solltest du also demnächst eine Nachricht von Amazon erhalten, die dir komisch vorkommt, könnte es sich dabei um eine solche Fake-Mail handeln.

Was du im Falle des Falles tun kannst, verraten wir dir hier.

Amazon: Konto gesperrt? DAS steckt dahinter

„Bitte aktualisieren Sie Ihre Zahlung innerhalb von 24 Stunden“ lautet der Betreff der Phising-Mail. Dann geht es folgendermaßen weiter: „Hallo, wir haben Ihr Amazon-Konto und alle ausstehenden Bestellungen gesperrt“. Dann will der Absender, vermeintlich Amazon, von dir, dass du deine Zahlungsdaten aktualisierst. Denn angeblich sollen diese veraltet sein.

————————

Mehr über Amazon:

  • Der Online-Versandhändler wurde 1994 von Jeff Bezos gegründet.
  • Im Jahr 2020 erzielte Amazon einen Umsatz von 386 Milliarden US-Dollar.
  • Amazon ist nach Apple, Microsoft, Saudi Aramco und Microsoft das viertwertvollste Unternehmen der Welt.
  • In Deutschland hat Amazon Dutzende Standorte mit mehr als 20.000 Mitarbeitern.

————————

In der Mail wirst du dann dazu aufgefordert auf einen Link zu klicken. Dort sollst du deine Daten dann eingeben und bestätigen. Ansonsten soll dein Konto gesperrt und alle deine Bestellungen storniert werden. Dass das jedoch kompletter Quatsch ist, ist leicht herauszufinden.

Amazon: SO enttarnst du die neue Betrugsmasche

Um zu Überprüfung, ob dein Konto wirklich gesperrt werden soll, brauchst du dich nur in der Amazon-App oder im Browser anzumelden. Sollte dort keine Meldung erscheinen, handelt es sich bei der Mail um einen Fake.

————————————–

Mehr zu Amazon:

Amazon: Fahrerin gerät in Lebensgefahr – unfassbar, wie ihr Vorgesetzter reagiert: „Fahren Sie einfach weiter“

Amazon: Mitten im Weihnachtsgeschäft – jetzt kommt DAS über den Versand-Riesen raus

Amazon: Mysteriöse Codes auf den Paketen – DAFÜR sind sie da

————————————–

Inside-digital“ rät grundsätzlich davon ab, auf Links zu klicken, wenn einem die E-Mail nicht vertrauenswürdig erscheint. Neben Rechtschreibfehlern, merkwürdigen Absender-Adressen und einer fehlenden Ansprache der Kunden ist auch die Abfrage von kundensensiblen Daten ein Indiz dafür, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt. In jedem Fall solltest du die Mail löschen oder als Spam markieren, dann kann dein Postfach demnächst besser einsortieren, welche Nachrichten als vertrauenswürdig eingestuft werden. (mbo)

Auch bei Paypal sind Betrüger unterwegs. Wie fies sie ihre Masche durchziehen, erfährst du hier >>>