Veröffentlicht inVermischtes

Aldi, Rewe und Co: Änderung beim Pfand steht bevor! Kunden rasten aus – „So ein Mist“

Alle Supermärkte und Discounter (Aldi, Rewe und Co.) werden 2024 eine Pfand-Änderung umsetzen müssen. Die Kunden sind jetzt schon sauer.

© imago images/Jan Huebner/Collage DER WESTEN

Aldi, Edeka, Rewe und Co.: Revolution bei Pfand-Rückgabe – dieses Gerät macht's möglich

Den Kunden von Aldi, Edeka und Co. steht eine Umstellung beim Pfand bevor. Alle Supermärkte und Discounter – und damit auch jeder, der dort einkauft – sind betroffen. Denn noch mehr Flaschen sollen in die Pfandpflicht mit einbezogen werden (wir berichteten).

Das geschieht der Umwelt zuliebe. Doch viele Kunden von Aldi, Rewe und Co. machen sich Sorgen. Sie befürchten bald nur noch Schlange zu stehen.

Aldi, Rewe und Co: Pfand-Änderung kommt auf alle zu

Ab 2024 erlebt das Pfandsystem in Deutschland eine kleine Revolution. Zusätzlich zu den bereits mit Pfand ausgezeichneten Flaschen werden nun auch Milch und Milchmischgetränke, die bisher in Einweg-Kunststoffgetränkeflaschen abgefüllt wurden, mit einem Pfand über 25 Cent belegt. Das betrifft alle Größen zwischen 100 Milliliter und drei Liter.


Mehr dazu hier: Aldi, Edeka & Co: Große Änderung beim Pfand steht an! Kunden müssen sich umstellen


Das ist jedoch nicht das Einzige, was sich laut der Deutschen Pfandsystem GmbH ändern soll. Auch die sogenannten „Tethered Caps“ sollen zur Pflicht werden. Viele kennen sie schon von Coca Cola. Es handelt sich dabei um Deckel, die sich nicht mehr ganz abschrauben lassen und beim Trinken am Flaschenhals fest verankert bleiben. Damit soll verhindert werden, dass sie achtlos weggeworfen werden und dann überall herumliegen.

Aldi, Rewe und Co: Große Kritik wegen Hygienemangel

Die Änderungen kommen der Umwelt zugute. Viele Kunden haben dafür auch Verständnis – nur eben längst nicht alle. Wir haben unsere Leser gefragt, wie sie dazustehen und viele kritische Stimmen gehört. Sowohl an der Hinzunahme der Milchflaschen als auch an den nicht mehr abschraubbaren Deckeln stören sie sich. Zudem befürchten sie, bald noch länger an den Automaten anstehen zu müssen, sobald die zusätzlichen Pfandflaschen in Umlauf geraten.

Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

„Kein Bock, ewig warten zu müssen“, beschwert sich ein Leser. Ein anderer befürchtet allerdings noch einen viel unangenehmeren Umstand, der mit den Pfand-Milchflaschen einhergehen könnte. „Ja, geil, wie das dann riecht an den Automaten. Dort wird eh schon nicht gereinigt und es riecht extrem“, will er des Öfteren bemerkt haben. Auch andere finden den Gedanken „jetzt nicht so appetitlich“.

Kunden-Wut ist groß – „Wird sofort abgerissen“

Besonders angetan hat es den Kunden allerdings die „Tethered Cap“. Die konnten sie bereits testen und nicht wenige haben sie nicht für gut empfunden. „Wenn man beim Fahren was trinken möchte, nerven diese extrem“, bringt es ein Leser auf den Punkt. Andere machen mit dem Teil bereits kurzen Prozess. „Der Deckel wird sofort beim Öffnen abgerissen“, wettert eine. Sie könne nicht verstehen, wie man sich „so einen Mist“ ausdenken könne.


Mehr News:


Doch nicht alle sehen die Pfandänderung so schwarz. Eine Leserin findet sie sogar sehr sinnvoll. „Ist doch gut, wenn die Pfandflaschen nicht im Müll landen“, argumentiert sie. Andere können die negativen Reaktionen gar nicht verstehen. „Wem das Ganze nicht passt, der soll doch einfach Kranwasser trinken“, wirft eine weitere Leserin in den Raum. Und für Sprudelwasser gäbe es ja immer noch SodaStream und Co. Und deren Flaschen haben üblicherweise einen Drehverschluss und kommen ohne Pfand daher.