9-Euro-Ticket: Bahn wird deutlich – wenn du DAS vergisst, ist dein Ticket ungültig

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Beschreibung anzeigen

Da ist es also. Nach vielen Diskussionen, Streitigkeiten um die Finanzierung und Sorge vor einem Massenansturm auf Sylt, ist das 9-Euro-Ticket seit Montag in den meisten deutschen Städten im Verkauf.

Gab es besonders online am Montag einen riesigen Andrang mit zeitweiser Überlastung der digitalen Verkaufsplattformen, konnten beispielsweise die Kunden der Düsseldorfer „Rheinbahn“ das 9-Euro-Ticket auch am Automaten in den Straßenbahnen ziehen.

9-Euro-Ticket wird ungültig, wenn Reisende DAS vergessen

Doch eines fällt beim Blick auf das Papierticket direkt auf. Seinen Personalausweis sollte man beim Bahn- und Busfahren besser nicht vergessen. Das 9-Euro-Ticket ist nämlich personalisiert und damit nicht übertragbar.

--------------

Das ist das 9-Euro-Ticket:

  • Das 9-Euro-Ticket gilt jeweils in den Monaten Juni, Juli und August
  • Das Ticket berechtigt zur Fahrt im öffentlichen Nahverkehr sowie den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn
  • Die Kunden dürfen dagegen nicht mit ICE, IC oder dem Flixtrain fahren
  • Das 9-Euro-Ticket kann online gebucht oder am Automaten gekauft werden
  • Kinder unter sechs Jahren dürfen kostenfrei reisen
  • Hunde oder Fahrräder sind nicht kostenfrei. Für sie muss ein Zusatzticket gelöst werden
  • Das 9-Euro-Ticket gilt nur für die 2. Klasse

--------------------

Das ist auch deutlich auf dem Ticket vermerkt. „Nur ausgefüllt und in Verbindung mit einem Lichtbildausweis gültig“, heißt es auf dem Ticket. Bedeutet im Umkehrschluss: Wenn du vergisst deinen Namen einzutragen oder ohne Lichtbildausweis unterwegs bist, fährst du schwarz. Und das kann richtig teuer werden. 60 Euro kostet das Fahren ohne Fahrschein in den meisten Gebieten.

Zu Beginn wolle man jedoch noch Nachsicht walten lassen, erklärt beispielsweise die Rheinbahn. „Das 9-Euro-Ticket ist ein persönliches Ticket. Das heißt, es gilt nur unterschrieben und in Verbindung mit einem Lichtbildausweis. Haben Fahrgäste ihre Ausweise vergessen und ihr Ticket im VRR-Raum gekauft, können sie diese nachzeigen. Ebenso sind wir zu Beginn kulant und wer vergessen hat, den Namen auf dem Ticket einzutragen, kann dies gemeinsam mit den Fahrausweisprüferinnen und –prüfern noch nachholen“, verspricht Rheinbahn-Sprecherin Annika Bödefeld.

9-Euro-Ticket: Kunden schauen in die Röhre

Seit Montag kann das 9-Euro-Ticket schon vorab gebucht werden. Leider schauten viele Kunden in den ersten Verkaufstagen in die Röhre. Was war geschehen?