Veröffentlicht inPanorama

Unten wird demonstriert, oben hat ein Pärchen Sex: Beim G20-Gipfel ging es heiß her

2017-07-07T213405Z_1157823215_UP1ED771NWS6K_RTRMADP_3_G20-GERMANY-PROTEST.JPG
A police helicopter lights a street as anti-G20 protesters burn fires in the middle of the Hamburg Schanze district following clashes with German riot police in Hamburg, Germany, July 7, 2017. REUTERS/Hannibal Hanschke Foto: REUTERS
  • Während des G20-Gipfels am Wochenende kam es in Hamburg zu Ausschreitungen
  • Vor allem die Schanze, das bekannte Szeneviertel, war betroffen
  • Einem Pärchen war der Trubel um es herum offenbar völlig egal

Hamburg. 

„Make love, not war“ ist sicher eine der bekanntesten Parolen aus den Anti-Kriegs-Demos der späten 60er Jahre. Bei den Demonstrationen – und Ausschreitungen – im Hamburger Schanzenviertel während des G20-Gipfels am vergangenen Wochenende haben zwei Menschen den Slogan allzu wörtlich genommen. Sie hatten Sex in aller Öffentlichkeit. Auf einem Baugerüst.

Im Netz kursiert ein Video, aufgenommen von einem Balkon aus, das zunächst die Menschen auf der Straße zeigt. Deutlich sind schwarze Rauchschwaden zu erkennen. Dann schwenkt die Kamera, gibt den Blick auf das Baugerüst am Gebäude nebenan frei – und auf das Paar beim G20-Sex.

Sex auf dem Baugerüst, währen Hamburg in Anarchie versinkt

Seit dem vergangenen Freitag wurde das Video auf Facebook mehr als 2,5 Millionen Mal aufgerufen, mehr als 10.100 Mal geteilt und fast 20.500 Mal kommentiert (Stand Dienstagmorgen). Viele Nutzer sind angeekelt, werfen dem Paar vor, sich an den gewaltvollen Szenen auf der Straßen „aufzugeilen“. Es werde „gevögelt“, während „Hamburg brennt“.

Andere sehen das gelassener und mit Humor. „Wenn sie mal alle vögeln würden und nicht alles kaputt machen würden, wäre das schon ein Anfang“, kommentiert jemand. „Während Hamburg in Chaos und Anarchie versinkt, f*** die. Wie herrlich ist so ‘ne Aktion bitte?“, schreibt ein anderer und verziert seinen Kommentar mit einer Reihe von Tränen lachenden Emojis.

Den beiden auf dem Baugerüst scheint es auf jeden Fall völlig egal zu sein, was andere Menschen über sie denken. (jkali)