Anklage! Eltern grillen ihr vier Monate altes Baby in Mikrowelle

Nach kurzer Zeit in der Mikrowelle hat ein vier Monate altes Baby schwere Verbrennungen erlitten (Symbolfoto).
Nach kurzer Zeit in der Mikrowelle hat ein vier Monate altes Baby schwere Verbrennungen erlitten (Symbolfoto).
Foto: Maximkostenko / Getty Images/iStockphoto
  • In den USA sitzen Eltern in U-Haft, weil sie ihr Kind in die Mikrowelle gesteckt haben
  • Das Kind erlitt schwere Verbrennungen und zeigte andere Verletzungen
  • Den Eltern wurde bereits ein Kind weggenommen

Park Hills.  Schreckliche Geschichte aus den USA: Ein Ehepaar hat sein vier Monate altes Baby in der Mikrowelle gegrillt! Es habe Verbrennungen zweiten Grades im Gesicht erlitten.

Wie die lokale Nachrichtenseite „St. Louis Post-Dispatch“ berichtet, seien die beiden 22-Jährigen bereits wegen schwerer Kindesmisshandlung angeklagt worden.

Dass die schreckliche Tat überhaupt ans Licht kam, liegt an den Ärzten, die den Jungen bei einer Untersuchung im Krankenhaus ordentlich durchgecheckt haben. Die Eltern selbst hatten ihn in die Klinik gebracht – wegen eines angeblichen Hautausschlags!

Weitere Verletzungen beim Baby

Doch die Ärzte merkten sofort, dass das Kind starke Verbrennungen hat. Damit nicht genug: Er erlitt zudem einen Schädelriss und ein Subduralhämatom, eine Blutansammlung zwischen Hirnhaut und Gehirn. Das sei häufig eine Folge von Kopfverletzungen und Stürzen, berichtet das Portal weiter.

Angesprochen auf die Verbrennungen sagten die Eltern, sie kämen angeblich von Reinigungsmitteln.

Die schweren Kopfverletzungen kommen „St. Louis Post-Dispatch“ zufolge vom Vater, der das Kind fallen ließ, um eine Fernsehwerbung nachzumachen. Das soll die Mutter einer Mitarbeiterin vom Jugendamt gesagt haben. Ihr zufolge soll er das Kind auch „für eine kurze Zeit“ in die Mikrowelle gelegt haben.

Paar sitzt in Untersuchungshaft

Das Paar, dem bereits eine andere Tochter kurz nach ihrer Geburt im Januar 2016 weggenommen wurde, sitzt im Gefängnis. Die Kaution liegt bei jeweils 500.000 Dollar. (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen