Veröffentlicht inPanorama

Tödliche Messerattacke: 27-jähriger Syrer ersticht Berater

imago71316776h~89b0f9f9-3944-428b-b5c2-7059ffe5161d.jpg
Bei einem Motocross-Renner im Bergischen Land ist ein Motorrad in die Zuschauer gerast (Symbolfoto). Foto: imago/Eibner
In Saarbrücken hat ein Flüchtling während eines Beratungsgesprächs einen Berater angegriffen. Der Mann starb an den Folgen der Attacke.

Saarbrücken. 

Ein 27-jähriger Flüchtling hat am Mittwochmorgen einen Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt. Das teilte die Polizei unter anderem auf Twitter mit.

Demnach befanden sich die beiden in einem Beratungsgespräch in einer Einrichtung des DRK im Saarbrücker Stadtteil Burbach, als der Mann den Berater angriff. Der Mann sei noch vor Ort an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Zu dem Opfer gab es zunächst keine Angaben.

Hintergrund ist nicht klar

Der aus Syrien stammende Mann flüchtete, konnte jedoch in der Nähe des Tatorts von der Polizei gefasst werden. Der Auslöser des Streits war zunächst unklar. Es handele sich um einen Streit, der eskaliert sei, sagte ein Polizeisprecher. „Terror ist überhaupt nicht im Spiel.“ (tma/dpa)