Tchibo verkauft jetzt Tiny Houses – der Preis ist allerdings happig

Tchibo – die kuriosesten und seltsamsten Produkte

Tchibo hat Filialen in über zehn Ländern und ist äußerst beliebt – auch wenn es manchmal Produkte gibt, die die Welt nicht braucht.

Tchibo hat Filialen in über zehn Ländern und ist äußerst beliebt – auch wenn es manchmal Produkte gibt, die die Welt nicht braucht.

Beschreibung anzeigen
  • Tchibo springt auf den Tiny-House-Trend aus den USA auf
  • Das Unternehmen verlauft nun rollende Minihäuser
  • Der Preis ist allerdings nicht klein

Hamburg.  Bei Tchibo gibt es jetzt rollende Minihäuser zu kaufen. Die sogenannten Tiny Houses sind fest auf einen Anhänger montiert, können also an jedem Ort aufgestellt werden und haben Küche, Bett und Dusche.

Der Kafeeröster bietet die Häuschen in drei Größen an, entweder mit 10, 12 oder 16 Quadratmeter Wohnfläche. Bei den Häuschen muss man einige Dinge beachten: Stehen die Häuser auf Räder, sind sie an das Straßenverkehrsrecht gebunden. Demzufolge müssen brauchen sie auch ein Nummernschild und müssen regelmäßig untersucht werden.

So viel kosten die Tiny Houses

Ganz schön klein, werden jetzt viele denken. Ganz schön groß ist dagegen der Preis. Zwischen 39.999 und 59.999 Euro kosten die drei unterschiedlichen Tiny Houses.

Tchibo springt damit auf einen Trend aus den USA auf. Dort sind die Tiny Houses mega beliebt – vor allem unter Menschen, die sich bewusst für einen reduzierten Lebensstil nach dem Motto „weniger ist mehr“ entschieden haben.

In der Fotostrecke kannst du dir die Tiny Houses ansehen:

(jha)

 

EURE FAVORITEN