Webcam-Girl stirbt bei gefährlichen Sexpraktiken – unglaublich, was ein Mann währenddessen macht

Eine junge Studentin aus England stirbt bei einem gefährlichen Rollenspeil als Webcam Girl – doch der Mann macht unfassbares.
Eine junge Studentin aus England stirbt bei einem gefährlichen Rollenspeil als Webcam Girl – doch der Mann macht unfassbares.
Foto: imago images/ Panthermedia

Sie studierte psychische Gewalt und fiel dann selbst auf einen manipulativen Gewaltverbrecher herein.

Eine junge Frau aus England wollte sich neben dem Studium ein bisschen Geld nebenbei verdienen. Bei einer Session vor der Webcam kam sie durch perverse Sexpraktiken ums Leben.

Sexpraktiken: Sie stirbt bei Rollenspiel – er schaut nur zu

Die Studentin hatte den Mann über ein Online-Portal kennengelernt – wie die Staffordshire Polizei berichtete. Doch er bezahlte sie immer mehr für gefährliche Sexpraktiken von ihr. Es ging dann so weit, dass die junge Frau durch ein gefährliches Sex-Rollenspiel erstickte. Das Schlimmste: Der Mann schaute ihr dabei zu und wählte nicht den Notruf.

Nach dem Tod konnten die Behörden den 25-Jährigen festnehmen. Zuhause fanden die Polizisten mehrere Festplatten mit so schlimmen pornografischen Inhalten, dass die Beamten von noch mehr Toten im Zusammenhang mit den perversen Vorstellungen des Mannes ausgehen. Sie reden von Misshandlungen, die tödlich enden könnten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Mann mit Wolfsmaske vergewaltigt Kind (11): Vorbestrafter Sex-Täter geschnappt – das überführte den Verdächtigen

Ärztin postet sexy Fotos in Unterwäsche – mit schlimmen Folgen

• Top-News des Tages:

Beliebte RTL-Moderatorin nimmt 75 Kilo zu: Danach will sie nicht mal mehr ihr Mann

ZDF „Heute“: Nachrichtensprecher mit gewöhnungsbedürftigem Outfit – Fans finden es „niveaulos“

-------------------------------------

Täter wurde tot in seiner Zelle gefunden

Der Mann wurde zu 15 Monaten Haft verurteilt. Als dieser dann vor Gericht im April erscheinen sollte, fanden Polizisten ihn tot in seiner Zelle. Die genaue Ursache für den Tod wollen die Beamten nicht preisgeben. Sie bleiben aber weiter dran, um noch weitere Opfer des Sexualstraftäters zu finden.

Fall hätte Exempel sein können

Die Eltern der jungen Frau werden die Bilder nicht mehr los. Laut der Staffordshire Polizei hätte dieser Fall ein Exempel für die Misshandlungen solcher Webcam Girls statuieren können. Eltern sollen genau auf ihre Kinder achten, wenn sie solche Sex-Dienste im Internet anbieten. (el)

 
 

EURE FAVORITEN