Veröffentlicht inPanorama

Schockdiagnose für Christine Neubauer (55) – Star leidet an seltener Wirbelsäulenerkrankung

christine-neubauer.jpg
Foto: dpa

München. 

Schock für Schauspielerin Christine Neubauer. Die 55-Jährige leidet an der seltenen Wirbelsäulenerkrankung Morbus Bechterew. Das erzählte sie im Gespräch mit der Zeitschrift Bunte. „Ich leide an Morbus Bechterew wie mein Vater“, so Neubauer.

Bluttests hätten bei ihr schon in frühen Jahren eine genetische Disposition gezeigt. „Doch ich hatte gehofft, dass die Krankheit bei mir nicht ausbricht. Leider ist die Krankheit aber bei mir schon relativ weit fortgeschritten“, so Neubauer.

Das wirkt sich Morbus Bechterew aus

Morbus Bechterew ist laut der „Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew“ eine „schmerzhafte, chronisch verlaufende entzündlich-rheumatische Erkrankung, die sich vor allem an der Wirbelsäule auswirkt“.

Die Auswirkungen: „Entzündungen der Wirbelgelenke, der Gelenke zwischen Wirbeln und Rippen sowie zwischen Kreuz- und Darmbein können (müssen aber nicht) zur Verknöcherung der Gelenkumgebung und zur knöchernen Überbrückung der Gelenke führen.“

Christine Neubauer klagte bei Proben für RTL-Show über Schmerzen

Es wird geschätzt, dass in Deutschland etwa 0,1 bis 0,2 Prozent der Bevölkerung mit Morbus Bechterew diagnostiiziert wurden.

Eine Behandlung der Krankheitsursachen ist derzeit nicht möglich. „Das Beste, was ich machen kann, damit es nicht schlimmer wird, sind Dehnübungen, Gymnastik oder eben Tanzsport, weil dadurch der ganze Körper beansprucht und die Rückenmuskulatur gestärkt wird“, so Neubauer.

Neubauer bekam die Diagnose, nachdem sie beim Training für die RTL-Show „Dance Dance Dance“ immer wieder mit Schmerzen zu kämpfen hatte.

(fel)