Rock-Legende Alice Cooper kehrt mit alter Band zurück

Alice Cooper bei einem Auftritt 2016 in London – damals noch ohne seine Originalband.
Alice Cooper bei einem Auftritt 2016 in London – damals noch ohne seine Originalband.
Foto: imago stock&people / imago/Landmark Media
Sein Markenzeichen war das bemalte Gesicht, seine beste Zeit waren die Siebziger. Nun kehrt Alice Cooper zurück auf die Bühne – mit 69.

London.  Mehr als 42 Jahre nach ihrem Auseinanderbrechen wollen Originalmitglieder der Band um US-Rocklegende Alice Cooper wieder gemeinsam auftreten. Die wieder vereinte Alice-Cooper-Band kündigte am Mittwoch fünf Konzerte an: im November in den britischen Städten Leeds, Manchester, Birmingham, Glasgow und London.

Schockrocker Alice Cooper (69) feiert seit den 70er-Jahren Erfolge. Seine größten Hit waren „School’s out“ aus dem Jahr 1972 und „Elected“ aus dem gleichen Jahr.

Aus Vince Furnier wurde Alice Cooper

Die Alice-Cooper-Band bestand ursprünglich aus Vince Furnier – der seinen Namen in Alice Cooper änderte – sowie den Musikern Dennis Dunaway, Michael Bruce, Neal Smith und Glen Buxton. Gitarrist Buxton starb 1997. Die überlebenden Bandmitglieder hatten Fans schon bei einem Konzert in der US-Stadt Nashville Mitte Mai mit einigen gemeinsamen Nummern überrascht.

Nach Angaben Coopers kam es durch die Zusammenarbeit mit Smith und Dunaway bei seinem neuesten Album „Paranormal“ zu der Idee. „Als die originale Band 1975 auseinanderbrach, gab es kein böses Blut“, sagte Cooper. Die langjährige kreative Zusammenarbeit habe sich einfach erschöpft gehabt. „Jeder ist einfach seiner Wege gegangen.“ (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN