Veröffentlicht inPromi-TV

ZDF-„Traumschiff“-Star Collien Ulmen Fernandes mit knallharter Ansage: „Nicht verhandelbar“

ZDF-„Traumschiff“-Star Collien Ulmen Fernandes mit knallharter Ansage: „Nicht verhandelbar“

ZDF-Traumschiff-Collien-Ulmen-Fernandes.jpg

ZDF-„Traumschiff“-Star Collien Ulmen Fernandes mit knallharter Ansage: „Nicht verhandelbar“

ZDF-„Traumschiff“-Star Collien Ulmen Fernandes mit knallharter Ansage: „Nicht verhandelbar“

Das Traumschiff im Wandel der Zeit

Seit 1981 ist das Traumschiff eine Institution im deutschen Fernsehen. Mehr als 80 Folgen hat das ZDF bereits ausgestrahlt.

Als Schiffsärztin Dr. Delgado auf dem ZDF-„Traumschiff“ geht Collien Ulmen-Fernandes an der Seite von Florian Silbereisen 2022 wieder auf große Fahrt. Aber auch ihr Mann, Schauspieler Christian Ulmen, hat einen vollen Terminkalender.

Dass das Elternsein und die Kindererziehung dabei schnell zur Herausforderung werden können, ist auch ZDF-„Traumschiff“-Star Collien Ulmen-Fernandes bestens bekannt. Im Interview mit dieser Redaktion spricht sie jetzt Klartext darüber, wie wichtig das Thema Gleichberechtigung in einer Beziehung ist.

ZDF-„Traumschiff“-Star Collien Ulmen-Fernandes mit neuem Projekt im TV

In dem ZDF-Format „Rabenväter oder Superdads?“, am Donnerstag (24. März) um 20.15 Uhr bei ZDFneo und ab 10.00 Uhr bereits in der ZDF-Mediathek verfügbar, geht Collien Ulmen-Fernandes dem Thema Gleichberechtigung auf den Grund. Immerhin haben sich gängige Familienmodelle im Laufe der Zeit stark verändert. Dass der Vater zu Hause die Kinderbetreuung übernimmt, ist längst keine Ausnahme mehr.

„Ich muss ehrlich sagen, dass mich die Idee anfangs nicht vom Hocker gerissen hat. Erst in der Auseinandersetzung mit dem Thema habe ich gemerkt, ja klar, wenn wir Gleichberechtigung wollen, dann hilft es nicht, wenn wir nur auf die Frauen schauen. Für echte Gleichberechtigung braucht es auch die modernen Väter“, sagt Collien Ulmen-Fernandes, die selbst eine Tochter hat, im Interview.

ZDF-Format „Rabenväter oder Superdads?“ lässt Collien Ulmen-Fernandes eigene Beziehung reflektieren

Das Format knüpft an das Vorgängerprojekt „Rabenmütter oder Super Moms?“ an. Auf die Frage, wie es mit der Gleichberechtigung in ihrem eigenen Haushalt steht, verrät die frühere „Die Alm“-Moderatorin: „Eigentlich wollte mein Mann ein Vaterjahr machen, dann kam aber die Arbeit dazwischen. Ich glaube, so geht es vielen“.

Das Klischee von der Mutter, die zu Hause bleibt und sich um das Kind kümmert, will Collien Ulmen-Fernandes nicht einfach hinnehmen. Auch in ihrer eigenen Beziehung versuche sie das „bekannte Bild“ immer wieder aufzubrechen.

————————————–

Mehr zum ZDF-„Traumschiff“:

————————————–

Im Interview stellt sie klar: „Das ganze Thema Gleichberechtigung ist bei mir einfach ein Punkt, der ist für mich nicht verhandelbar“.