Veröffentlicht inPromi-TV

„The Masked Singer“: Alle Gewinner im Überblick – diese Hinweise haben sie verraten

Das ist der TV-Hit "The Masked Singer"

Bereits der Auftakt der neuen TV-Show "The Masked Singer" bescherte ProSieben hervorragende Einschaltquoten. Wir erklären worum es bei der Sendung geht.

Im April 2022 wählen die ProSieben-Zuschauer den inzwischen sechsten „The Masked Singer“-Gewinner. Während manche Promis schon anhand ihrer Stimme enttarnt werden können, geben andere Kandidaten ein wahres Rätsel auf.

Selbst im Finale ist teilweise nicht klar, welche Stars in den einzigartigen „The Masked Singer“-Kostümen stecken. Hättest du die Hinweise zu den Gewinnern der vergangenen Staffeln entschlüsseln können?

„The Masked Singer“ Staffel 1 (Sommer 2019): Max Mutzke gewinnt als „Astronaut“

Max Mutzke wurde in seinem glitzernden „Astronaut“-Kostüm zum allerersten „The Masked Singer“-Sieger gewählt. Aufmerksame Zuschauer werden den ESC-Teilnehmer aus dem Jahr 2004 bereits anhand seiner markanten Stimme erkannt haben.

Zudem gab es aber auch einige Indizien, die ganz klar auf Max deuteten. Auffällig war beispielsweise, dass er im Sommer 2019 zwar auch auf Tour gegangen ist, jedoch nie donnerstags Konzerte gab – ausgerechnet an dem Wochentag, an dem damals „The Masked Singer“ stattfand.

Des Weiteren betonte der „Astronaut“, dass er es farbenfroh mag. Wie passend, dass Max‘ Album aus dem Jahr 2018 „Colors (dt.: Farben)“ heißt. Eine Kuckucksuhr im Einspieler symbolisierte die Herkunft des Sängers, der im Schwarzwald geboren ist. Eine Shampooflasche mit der Aufschrift „Qualität seit 2004“ deutete zudem auf seine ESC-Teilnahme im Jahr 2004.

„The Masked Singer“ Staffel 2 (Frühjahr 2020): Tom Beck gewinnt als „Faultier“

Als faul würde man Tom Beck wohl niemals bezeichnen. Womöglich war es aber gerade dieser Widerspruch, der dafür sorgte, dass die Zuschauer lange Zeit nicht auf den TV-Star kamen.

Erst bei den Enthüllungen im Finale 2020 wurde klar, welche Indizien deutlich für Tom Beck sprachen – darunter ein Stein, der für seine Hauptrolle in der Sat.1-Serie „Einstein“ stand. Die Aussage „Bitte lächeln“ spielte auf die „Alarm für Cobra 11“-Abschlussszenen an, in denen Tom Beck und Erdogan Atalay nach jedem gelösten Fall lächelnd vor ihrem Streifenwagen posierten.

Rateteam-Mitglied Ruth Moschner löste das Rätsel um das „Faultier“ sogar schon in Folge 5 auf: „Es wurde viel über deine Haare geredet und er musste sich jetzt neu erfinden, weil er schon lange Musik macht, aber noch nie auf einer großen Bühne stand: Tom Beck.“ Der Schauspieler veröffentlichte bereits im März 2011 sein Debütalbum „Superficial Animal“.

„The Masked Singer“ Staffel 3 (Herbst 2020): Sarah Engels gewinnt als „Skelett“

Treue Fans von Sarah Engels, die im Herbst 2020 noch als Sarah Lombardi auftrat, dürften die Sängerin schon bei ihrem ersten Auftritt erkannt haben. Die Stimme der DSDS-Zweitplatzierten ist unverkennbar.

Doch auch die zahlreichen Indizien schienen glasklar auf die Ex-Frau von Pietro Lombardi zu deuten. Ein Schiff mit der Nummer 85 symbolisierte zum Beispiel Sarahs Gastrolle in der 85. Folge des ZDF-„Traumschiffs“. Das Gruselzeugnis des „Skeletts“ entsprach mit 37,17 Punkten derselben Punktzahl, die Sarah bei „Dancing on Ice“ bekam. Auf Kürbissen waren die Zahlen „13 + 14“ zu lesen, die auf die 13. „Supertalent“-Staffel deuteten, in der Sarah 14 Folgen lang in der Jury saß.

Die Aussage „Neue Engel braucht das Land“ sollte auf ihren Mädchennamen „Engels“ verweisen. Eine brennende Kerze mit der Zahl Fünf, die auf einem Geburtstagskuchen steckte, stand zudem für Sarahs Sohn Alessio, der zu diesem Zeitpunkt fünf Jahre alt war.

„The Masked Singer“ Staffel 4 (Frühjahr 2021): Sasha gewinnt als „Dinosaurier“

Auch Sasha, der das Finale im März 2021 gewann, ließ einige private Details in seine Hinweise einfließen. Als „Dinosaurier“ beeindruckte er mit Dosenwerf-Skills auf einem Jahrmarkt. Ein klarer Verweis auf Sashas Schaustellerfamilie.

Zudem verriet der Dino, dass er „viele Gesichter“ habe. Der Musiker ist längst nicht mehr nur unter dem Namen „Sasha“ bekannt, sondern trat auch schon als „Dick Brave“, „Nelson Rogers“, „Sir Prize“ und „H.I.M.“ auf. Da sich der Sänger ständig neu erfindet, ist er wie der Dino richtig behauptet auch „nie aus der Mode gekommen“.

In einem anderen Einspieler vernascht der „Dinosaurier“ eine große Portion Pommes. Die Fans erkennen darin eine Anspielung auf Sashas ehemalige Band „Junkfood“.

„The Masked Singer“ Staffel 5 (Herbst 2021): Alexander Klaws gewinnt als „Mülli Müller“

Ein halbes Jahr nach Sashas Sieg wurde DSDS-Star Alexander Klaws zum Gewinner der fünften Staffel gewählt. Wer sich gut mit dem Musiker auskannte, konnte die Indizien im Handumdrehen entschlüsseln.

Ein Plüschaffe im Hintergrund und zahlreiche Bananenschalen? Das konnte nur für Alexanders Musical-Rolle „Tarzan“ stehen. Das Meer und die Fische in einem anderen Einspieler standen hingegen für seine Wahlheimat Hamburg. Schwarze und gelbe Müllbeutel sowie ein Bienenstock deuteten wiederum auf seinen Lieblingsverein: den BVB.

Die Aussage „Vereint sind wir stark“ war eine versteckte Anspielung auf das DSDS-Album „United“ aus dem Jahr 2003, auf dem Alexander selbstverständlich auch zu hören ist. Ein besonders fieser Hinweis war ein Milchkarton mit der Aufschrift „süß“. Er stand für die ehemalige DSDS-Kandidatin Nicole Süßmilch, die an derselben Staffel wie Alexander Klaws teilnahm.

Der wohl eindeutigste Hinweis war jedoch ein umgedrehtes „A“ auf der Mülltonne von „Mülli Müller“. Wenn das mal nicht für „Alexander“ stand.

—————————————-

Mehr zu „The Masked Singer“:

—————————————-

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, welcher Promi wohl dieses Mal die ProSieben-Verkleidungsshow gewinnen wird.