Veröffentlicht inPromi-TV

Meghan Markle: Klage eingereicht! Jetzt zieht SIE vor Gericht

Meghan Markle: Klage eingereicht! Jetzt zieht SIE vor Gericht

meghan-markle.jpg

Meghan Markle: Klage eingereicht! Jetzt zieht SIE vor Gericht

Meghan Markle: Klage eingereicht! Jetzt zieht SIE vor Gericht

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Mit ihrem Interview bei Talkshow-Legende Oprah Winfrey eckte Meghan Markle anscheinend nicht nur bei den britischen Royals an. Ein Jahr nach der Veröffentlichung meldet sich jetzt ausgerechnet ein Familienmitglied mit bösen Vorwürfen zu Wort.

Meghan Markle soll bei einigen ihrer Aussagen gelogen haben.

Meghan Markle: Frau von Prinz Harry von Halbschwester verklagt

Das Verhältnis von Meghan Markle zu ihrer eigenen Familie ist schon seit Längerem angespannt. Jetzt spricht ihre Halbschwester Samantha Markle in der Öffentlichkeit und verklagt Meghan wegen Falschaussagen und Diffamierung.

Medienberichten zu Folge geht es bei der Klage geht um 75.000 Dollar, die die 57-Jährige von ihrer jüngeren Schwester haben will.

Meghan Markle: Halbschwester will „Lügen“ aus Oprah-Interview aufdecken

Grund für die Aufregung sind die Aussagen zu Meghan Markles Kindheit, die die ehemalige Schauspielerin sowohl im Oprah-Interview, als auch in einem offenen Brief an den US-Kongress und im Gespräch mit Ellen DeGeneres tätigte.

Während Meghan Markle damit für Sympathie an ihrer Person sorgte, spricht ihre Halbschwester jetzt von Falschaussagen. Die bescheidenen Verhältnisse, von denen Meghan Markle gelebt haben soll, seien gar nicht so bescheiden gewesen.

Meghan Markle: Anwalt äußert sich zu vermeintlichen Falschaussagen

Auch die Entfremdung der Schwestern sei nicht wahr. Immerhin haben beide Frauen den gleichen Vater und hätten sich öfter gesehen, als Meghan Markle erzählte. Samantha Markle ist sich sicher, ihre Schwester habe das nur inszeniert, um sie nicht zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry einladen zu müssen.

——————————–

Mehr zu Meghan Markle:

——————————–

Es sind harte Vorwürfe, die der Anwalt der ehemaligen Schauspielerin bei „TMZ“ jetzt kommentiert: „Dieser haltlose und absurde Fall ist nur eine Fortführung eines Musters von verstörendem Verhalten. Wir werden diesem die minimal nötige Aufmerksamkeit geben, die all das verdient“. (sj)