Kalush Orchestra (Ukraine): DARUM geht's im ESC 2022-Song „Stefania“

Kalush Orchestra treten beim ESC 2022 für die Ukraine an.
Kalush Orchestra treten beim ESC 2022 für die Ukraine an.
Foto: IMAGO / ANP

Sie sind DER Topfavorit auf den Sieg beim ESC 2022 in Turin: Die Ukrainische Band „Kalush Orchestra“. Die Buchmacher sehen die Musik-Kombo um Sänger und Rapper Oleh Psiuk uneinholbar vorne. Doch worum geht es im Song „Stefania“ eigentlich?

Oleh Psiuk erklärte, dass in dem Song seiner Band „Kalush Orchestra“ um seine Mutter geht. „Sie wiegte mich und gab mir einen Rhythmus, und es ist sicher, dass sie mir die Willenskraft nicht wegnehmen können, weil sie sie mir gegeben hat“, heißt es in dem „ESC 2022“-Song der Ukraine unter anderem.

„Kalush Orchestra“ sind der Topfavorit beim ESC 2022 in Turin

Weiter beschreibt Psiuk, dass seine Mama immer noch für ihn da sei und ihn trotz des Ruhmes am Boden hält. Ein wunderbares Zeichen im Angesicht dessen, was die Band gerade durchmachen muss.

So waren „Kalush Orchestra“ bis vor Kurzem noch in der umkämpften Ukraine. Für ihre Teilnahme am ESC 2022 brauchten die Jungs eine Ausnahmegenehmigung der Regierung. So dürfen Männer zwischen 18 und 60 Jahren das Land derzeit eigentlich nicht verlassen.

--------------------------------------------

Das sind die Gewinner des ESC von 2016 bis 2021:

  • 2021: Italien mit Måneskin
  • 2019: Niederlande mit Duncan Laurence
  • 2018: Israel mit Netta
  • 2017: Portugal mit Salvador Sobral
  • 2016: Ukraine mit Jamala

--------------------------------------------

„Unser Team hat eine besondere Erlaubnis erhalten, um zum ESC zu reisen. Die Regierung musste zustimmen, um uns als Band die Ausreise zu ermöglichen. Wenn der Wettbewerb vorbei ist, müssen wir aber alle in die Ukraine zurückkehren“, erklärte Oleh Psiuk gegenüber NTV.

Mit dem Auto sei man durch das Land bis nach Polen gereist, von dort aus ging es dann per Flieger weiter nach Turin. Den Song „Stefania“ habe Psiuk allerdings schon lange vor dem Ausbruch des Krieges geschrieben.

„Stefania habe ich für meine Mutter geschrieben, lange vor dem Beginn des Krieges. Ich hatte ihr noch nie einen Song gewidmet, wollte das aber schon lange tun. Es ist das Beste, was ich je für sie gemacht habe“, so der Rapper.

„Kalush Orchestra“ beim ESC 2022: Ihr Song wurde zur Hymne für eine ganze Nation

Mit Ausbruch des Konfliktes mit Russland habe der Song jedoch eine weitere Botschaft angenommen. „Nach der russischen Invasion haben viele nach einer zusätzlichen Bedeutung des Songs gesucht. Zum Beispiel die, die traurig sind, ihre Mütter derzeit nicht sehen zu können. Andere sehen in 'Stefania' einen Song für alle Mütter, die sich um ihre Kinder kümmern und sie vor der Plage des Krieges beschützen. So ist aus dem Song über eine Mutter ein Song über das Mutterland geworden. Und so hat der Song Einzug in die Herzen und Ohren der Ukrainer gehalten“, erklärt der Musiker.

---------------

Mehr News zum ESC 2022 in Turin:

ESC 2022 in Turin: So funktioniert die Punktevergabe

ESC 2022: Fehltritt im Netz! NDR schmeißt Star aus der Jury

„Kalush Orchestra“ (Ukraine): Ein Skandal ermöglichte ihre ESC 2022-Teilnahme

----------------

Am Dienstag (10. Mai 2022) müssen „Kalush Orchestra“ das Halbfinale überstehen. Wenn es nach der Meinung der Buchmacher geht, dürfte das jedoch kein Problem werden.

Kurz vor dem ESC 2022 sprach Deutschlands Star für Turin, Malik Harris, mit uns über das Abenteuer Italien. Was der Sänger direkt ändern würde, verrät er hier.