Veröffentlicht inPromi-TV

Gil Ofarim selbst angeklagt: DAS sind die Vorwürfe

Gil Ofarim selbst angeklagt: DAS sind die Vorwürfe

Gil Ofarim selbst angeklagt: DAS sind die Vorwürfe

Gil Ofarim selbst angeklagt: DAS sind die Vorwürfe

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Im Oktober 2021 sorgte Sänger und „Let’s Dance“-Star Gil Ofarim mit einem Instagram-Video für Furore. Der Künstler machte darin auf angeblich antisemitische Äußerungen eines Mitarbeiters in einem Leipziger Hotel aufmerksam.

Das Video ging viral. Aufgrund der Aussagen von Gil Ofarim leitete die Staatsanwaltschaft Leipzig ein Ermittlungsverfahren ein. Dieses wurde eingestellt, es habe sich kein hinreichender Tatverdacht nachweisen lassen, so die Staatsanwaltschaft. Nun klagt die Staatsanwaltschaft Leipzig den Sänger selbst an. Wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung.

Gil Ofarim: Instagram-Video geht viral – Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig am Donnerstagmittag (31. März) bekannt gab, stellt sie das „Ermittlungsverfahren gegen Hotelmitarbeiter wegen angeblicher antisemitischer Äußerungen und falscher Verdächtigung ein und erhebt Anklage gegen Gil Ofarim wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung.“

Die Ermittlungen hätten zuvor keinen hinreichenden Tatverdacht ergeben. Die Äußerungen, die der Sänger in seinem Video machte, sorgten allerdings dafür, dass er jetzt selbst angeklagt ist.

Zuvor hatte der betroffene Hotelmitarbeiter bereits selbst Anzeige gegen Gil Ofarim erstattet, so die Staatsanwaltschaft. Auch Nachfrage dieser Redaktion erklärte das Management von Gil Ofarim, dass man derzeit keine Auskünfte zu der Angelegenheit geben könne. (sj/göt)