Veröffentlicht inPromi-TV

„Denn sie wissen nicht, was passiert“: Jauch kommt an seine Grenzen – „Ich finde das nicht in Ordnung“

„Denn sie wissen nicht, was passiert“ bietet beste Samstagabendunterhaltung. Doch bereits im ersten Spiel kommt Günther Jauch an seine Grenzen.

Günther Jauch RTL Denn sie wissen nicht, was passiert
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Nach einer anstrengenden Arbeitswoche fiebern die meisten Menschen dem Wochenende entgegen. Zu einem perfekten Samstagabend gehört in vielen Haushalten ein unterhaltsames Fernsehprogramm. Dieser Aufgabe hat sich am Samstag (9. Dezember) auch der Sender RTL verschrieben und sendet die Live-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ zur Prime-Time.

Die Stars der Show sind Fernsehlegenden Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Barbara Schöneberger. Der Name der Sendung ist Programm, die drei Fernsehstars wissen nichts über den Ablauf der Show und müssen sich auf ihr Improvisationstalent verlassen. Erst zu Beginn der Sendung erfahren sie, wer die Sendung moderieren wird und welche Promis zu Gast sein werden. Anweisungen erhalten sie von Kommentator Thorsten Schorn. In der aktuellen Ausgabe kommt Moderator Günther Jauch bereits im ersten Studiospiel an seine Grenzen.

Günther Jauch kommt ins Taumeln

Zu Beginn der RTL-Show wird das Trio über den weiteren Verlauf der nächsten Stunden informiert. Eine Moderationskarte verrät, dass Fernsehlegende Thomas Gottschalk durch den Abend führen wird, zu Gast sind Moderatorin Laura Wontorra und Sänger Nico Santos. Im ersten Studiospiel wird das Allgemeinwissen der Prominenten auf die Probe gestellt. Zunächst müssen sich Jauch und Santos auf drehende Stühle setzen und sobald diese zum Stehen kommen zu einem Buzzer laufen, um dann die gestellte Frage richtig zu beantworten.

Doch direkt bei den ersten Umdrehungen wird klar: „Wer wird Millionär?„-Star Günther Jauch kommt hier an seine Grenzen. Als der Moderator vom Drehstuhl aufstehen möchte, taumelt er benommen von links nach rechts. In der zweiten Runde probiert Jauch eine andere Position aus und klammert sich auf allen Vieren an Nico Santos Stuhl fest. Da es dadurch zu einem Sicherheits-Stopp der Stühle kommt, müssen die Promis eine Extrarunde spielen. Jauch ist sichtlich empört über dieses herausfordernde Spiel und versucht sein Versagen mit Humor zu überspielen: „Ich finde das nicht in Ordnung, dass RTL ihre Kandidaten vor der Show unter Alkohol setzt.“ Betrunken wirkt der Quizshow-Star aufgrund des Drehschwindels tatsächlich.


Mehr News zum Thema findest du hier:


Nach einigen Runden sind dann Schöneberger und Wontorra an der Reihe. Auch die beiden Frauen leiden unter den sich drehenden Stühlen. Schöneberger fällt in der ersten Runde sogar kreischend vom Stuhl und schreit: „Ich hätte sterben können. Ich hab ja auch so einen glatten Anzug an!“ Das Drehspiel fällt unentschieden aus, eine Schätzfrage entscheidet über den Sieg dieser ersten Runde. Schlussendlich können Nico Santos und Laura Wontorra das erste Spiel für sich entscheiden.

Markiert: