Veröffentlicht inPromi-TV

„Das perfektes Dinner“: Kandidatin deutlich – Was macht die denn da für ne Sche**e?“

„Das perfektes Dinner“: Kandidatin deutlich – Was macht die denn da für ne Sche**e?“

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

Auch wenn du "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren verfolgst, diese irren Fakten wusstest du garantiert noch nicht.

Ein gar nicht mal so einfaches Menü hatte sich „Das perfekte Dinner“-Kandidatin Regina am Donnerstag vorgenommen. Die 33-Jährige, die gebürtig aus Kirgisistan stammt, aber schon seit ihrer frühen Kindheit in Deutschland lebt, wollte ihre Gäste nämlich mit russisch-angehauchter Küche verwöhnen.

Ob das gut geht? Wir sind gespannt. Aber die „Das perfekte Dinner“-Kandidatin, die in ihrem Leben fernab ihres TV-Auftrittes in einer Konditorei arbeitet, war vorbereitet. Schließlich hatte sie nicht nur gute Tipps, sondern auch das Spezialgewürz ihrer Oma im Gepäck.

„Das perfekte Dinner“: Erst Zwiebel-Gate dann Traumpunktzahl

Wobei: So ganz originalgetreu hat die 33-Jährige dann doch nicht gekocht, wie sie selbst zugab. So sollte es zur Hauptspeise russische Manti – gefüllte Teigtaschen geben. Dazu wollte Regina eigentlich Zwiebeln und Hack miteinander vermengen.

Blöderweise scheiterte es jedoch beinahe schon an den Zwiebeln, die hatte die Konditorin nämlich zum Zerkleinern in die Küchenmaschine geschmissen und deren Stärke eben jener doch ein wenig unterschätzt.

—————

Reginas Menü bei „Das perfekte Dinner“:

  • Vorspeise: Funchosa-Glasnudelsalat
  • Hauptspeise: Russische Manti treffen Rucola mit zweierlei Dips
  • Nachspeise: Schoki-Himbeer-Eis

Die Rezepte gibt es auf Vox.de. Infos zur Anmeldung auch.

————-

Statt Zwiebelstückchen gab es nun eher eine Art Zwiebelsuppe. Ein Fauxpas, der Regina fast ein wenig peinlich war. „Die Russen denken sich, was macht die denn für eine Scheiße“, fluchte die 33-Jährige über ihr eigenes Missgeschick.

Doch auf die Qualität des Essens sollte sich das Zwiebel-Gate nicht auswirken. So waren Reginas Gäste hin und weg vom Menü der Bielefelderin. So war es wenig verwunderlich, dass sich Regina an Tag 4 auf Platz 1 setzte. Mit stattlichen 39 von 40 möglichen Punkten.

————-

Das perfekte Dinner: Vox-Team beobachtet Fauxpas – das hat Folgen

Das perfekte Dinner (Vox): Gäste verzweifeln an Speisekarte

Das Perfekte Dinner: Ekel-Alarm beim Finale – „Grausam“

————-

Was war denn da los? Eine Kandidatin öffnete die Tür und der Vox-Sprecher war erst mal baff.