Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfängerin werden alle Bezüge gekürzt: Schuld ist ihr Ex-Mann

Bürgergeld-Empfängerin Patricia ist in Not. Das Jobcenter hat ihr alle Bezüge gestrichen. Schuld ist ausgerechnet ihr Ex-Mann.

© RTL II, UFA SHOW & FACTUAL

Das sind die Highlights im RTL2-Programm

Der Spartensender RTL Zwei ist für seine bunten Unterhaltungs-Sendungen bekannt. Wir zeigen dir die Highlights im Programm des TV-Senders.

Seit 19 Jahren bereits ist Patricia arbeitslos. Es ist ein schweres Leben, das die 42-Jährige führt, ein Leben in Armut. Die RTL-Zwei-Armutsdokumentation „Hartz und herzlich“ begleitet die Frau aus Pirmasens auf ihrem Weg. Zeigt auf, in welchen Schwierigkeiten die Bürgergeld (zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch Hartz 4)-Empfängerin steckt.

Die Wohnung, die sie zusammen mit (mittlerweile) Ex-Partner aber Noch-Ehemann Patrick bewohnt, ist in einem miesen Zustand. Schränke oder Möbel hat die Bürgergeld-Empfängerin kaum. Ihr Bett habe sie sich selbst zusammengeschustert, berichtet die Frau aus der RTL-Zwei-Doku.

Bürgergeld-Empfängerin plötzlich mittellos

Doch nun kommt es noch schlimmer. So kürzte ihr das Amt mit sofortiger Wirkung sämtliche Bezüge. Schuld ist jedoch nicht sie selbst, sondern ihr Mann, heißt es bei „Hartz und herzlich“. Der Grund: Patrick hat sich wiederholt geweigert, Auskunft über seine Einnahmen zu geben. Dazu jedoch sei er gesetzlich verpflichtet, um etwaigen Unterhalt zu berechnen. Die Aktion vom Amt war also legitim.

„Mir geht es richtig beschissen. Ich habe Post bekommen vom Jobcenter“, berichtet Patricia. Diese beinhalte die Versagung des Arbeitslosengeldes. Und das alles, weil ihr Ex-Partner nicht seine Einnahmen offenlegte. Ein Drama für die 42-Jährige, schließlich ist sie auf das Geld dringend angewiesen.

Nur noch elf Euro im Geldbeutel

Problem auch: Sie komme nicht an die Unterlagen von Patrick, das habe sie dem Amt zwar bereits mehrfach mitgeteilt, berichtet die Arbeitslose, geholfen hat das jedoch scheinbar nicht. Sie habe nur noch elf Euro, berichtet die „Hartz und herzlich“-Protagonistin. Und diese würden auch noch in Kürze für ihre Medikamente draufgehen.



Sie wolle sich nun mit allen Mitteln gegen die Kürzung wehren. Die Frage ist jedoch, wann und ob sie damit Erfolg hat, schließlich kann sie ohne Geld nichts zum Essen kaufen. Eine schreckliche Vorstellung. Und so bleibt nur zu hoffen, dass sich das Problem rasch lösen lässt. Die „Hartz und herzlich“-Folge mit Patricia zeigt RTL Zwei am kommenden Montag (4. Dezember 2023) um 16.05 Uhr.