Veröffentlicht inPromi-TV

Arbeitslose gestehen: Sind zu faul, um Bürgergeld zu beantragen

Die Zwillinge Dominick und Patrick klauen lieber, als Bürgergeld zu beantragen. Ihre Begründung: Sie sind zu faul.

Armes Deutschland Patrick Dominic
u00a9 RTLZWEI, Good Times Fernsehprodu

Hartz und Herzlich & Armes Deutschland: Was ist Fake und was nicht?

Millionen sehen bei den Shows von "Hartz und Herlich" oder "Armes Deutschland" Menschen zu, die ganz unten sind. Wir zeigen in diesem Video, was an den Formaten echt ist und was nicht.

Es ist ein Vorurteil, das sich mittlerweile in vielen Köpfen manifestiert hat: Bürgergeld-Empfänger wollen nicht arbeiten, manche denken gar, sie seien zu faul zum Arbeiten. Klischees, die sicherlich auf manche Empfänger der Sozialleistung zutreffen, viele aber auch in ein schlechtes Licht rückt.

Auf die Zwillinge Dominick und Patrick trifft die Sache mit der Faulheit jedoch uneingeschränkt zu. Das gestehen sie auch ganz offen in der neuen Folge der RTL-Zwei-Sozialreportage „Armes Deutschland – stempeln oder abrackern?“, die der Sender am Dienstagabend (7. Mai 2024) um 20.15 Uhr zeigt. Problematisch bloß: Die beiden 18-Jährigen sind sogar zu faul, um Bürgergeld zu beantragen.

Brüder sind zu faul für Bürgergeld

„Wir sind zu faul, viel zu faul“, sagen sie offen, als der „Armes Deutschland“-Sprecher fragt, warum sie denn kein Bürgergeld beantragen würden, und stattdessen lieber im Supermarkt klauen. Problematisch auch: Die beiden 18-Jährigen haben ein schweres Alkoholproblem. Immer wieder kommt es zu Zwischenfällen, Schlägereien, Verletzungen.

Das geht gar so weit, dass die Brüder ins Krankenhaus müssen, um tiefe Schnitte, die durch zerbrochene Scherben zugefügt wurden, zu behandeln. Doch auch das bringt die beiden nicht zur Vernunft. Im Gegenteil: Sie trinken immer mehr Alkohol, stürzen immer tiefer in ihrer Mischung aus Antriebslosigkeit und Verwahrlosung. Nun droht gar die Obdachlosigkeit.



Ein Dach über dem Kopf haben sie nur, weil sie sich weigern, die gemietete, aber nur selten bezahlte Wohnung zu verlassen. Und auch das mit dem Klauen werde schwierig, sagen die beiden. Schließlich haben sie in schon fast jedem Supermarkt in der Umgebung Hausverbot. Doch die Resignation ist groß: „In den Knast müssen wir sowieso bald“, heißt es nur … eine traurige Perspektive.

RTL Zwei zeigt die neuen Folgen seiner Armutssoap „Armes Deutschland“ stets dienstags um 20.15 Uhr. Vorab sind sie bereits bei RTL Plus abrufbar.