Veröffentlicht inPromi-TV

Wegen „Bares für Rares“-Regel: Horst Lichter verlässt plötzlich das Studio – „Eine Unmöglichkeit!“

Bei „Bares für Rares“ kam es zu einem unglücklichen Ereignis. Warum sich besonders TV-Moderator Horst Lichter darüber ärgert…

Bei „Bares für Rares“ kam es zu einem unglücklichen Ereignis. Warum sich besonders TV-Moderator Horst Lichter darüber ärgert...
u00a9 Foto: ZDF / Screenshot

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Ein roter Traum auf vier Rädern sorgte bei „Bares für Rares“ am Montagnachmittag (29. April) für aufgeregte Stimmung im ZDF-Studio. Kandidat Heinz Fahrner präsentierte ein Schuco-Modellauto, das in seiner Originalverpackung fast ein halbes Jahrhundert überdauert hat. Ein Fundstück, das wahrlich nicht nur Sammlerherzen höherschlagen lässt.

„Bares für Rares“: Horst Lichter ist hin und weg

Der Mercedes „190 SL“ von Schuco, ein Fernlenkauto aus der Zeit von 1956 bis 1969, wurde von Heinz stolz als „nur im Karton gewesen“ beschrieben. Der Experte Detlev Kümmel war von dem makellosen Zustand des Spielautos sichtlich beeindruckt. Auch Moderator Horst Lichter, selbst bekennender Oldtimer-Fan, geriet regelrecht ins Schwärmen: „Das ist ein Traum für einen Sammler.“

+++ „Bares für Rares“: Horst Lichter fällt aus allen Wolken – „Hatten wir so auch noch nicht“ +++

Hiebei kann Lichter dem charmanten Charme des Modellautos kaum widerstehen und gesteht: „Es ist mies! Es gibt paar Punkte bei ‚Bares für Rares‘ die ich echt nicht in Ordnung finde.“ Horst setzt an: „Dass wir selber nicht kaufen können. Das finde ich eine Unmöglichkeit!“ Mit einem lachenden und einem weinenden Auge überreichte er Heinz die Händlerkarte und verließ kopfschüttelnd das Studio: „Ich muss einfach gehen. Ich ertrage das nicht“, so Lichter, der den Anblick, das Auto den Händlern zu überreichen, als viel zu schmerzhaft empfand.



Im Händlerraum entbrannte sogleich ein lebhaftes Bieterduell um das hochwertige Sammlerstück. Dabei lieferten sich die Händler Friedrich Häusser und Julian Schmitz-Avila einen spannenden Schlagabtausch. Das Ergebnis? Häusser konnte schlussendlich das Modellauto für 350 Euro sein Eigen nennen. Ob der glückliche Ersteigerer vielleicht ein Herz für Horst Lichter zeigt und ihm das Modellauto für eine Spritztour überlässt?

Bares für Rares“ läuft Montag bis Freitag um 15:05 Uhr im ZDF.