Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“: Händler macht Angebot – Verkäuferin empört! „Wie bitte?“

Bei „Bares für Rares“ kommt es zu Empörung im Händlerraum. Dieses Angebot eines Händlers versetzt die Verkäuferin in Schock.

u00a9 ZDF

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Am Dienstagnachmittag (5. Dezember) kommen Cordula und Wolfram Grzondziel mit wertvollem Schmuck zu „Bares für Rares„. Das Ehepaar aus Berlin möchte die einzelnen Stücke zu Geld machen. Mit dabei haben die beiden eine Kette, einen Ohrring, einen Ring und eine genaue Vorstellung davon, was sie dafür haben wollen.

Bei der Expertise wird schnell klar, dass das Material der Schmuckstücke von höchster Qualität ist. Als es um den Wunschpreis geht, fällt vor allem einer aus allen Wolken: „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter. Im Händlerraum kommt es allerdings noch dicker für das Berliner Ehepaar.

„Bares für Rares“: Verkäufer wollen 7.000 Euro haben

So manch ein Kandidat muss sich dazu überwinden das mitgebrachte Objekt abzugeben. Nicht so Cordula Grzondziel, wie sie selbst sagt: „Die Trennung von dem Schmuckstück fällt mir nicht so schwer, weil es nur einmal zu unserer Hochzeit getragen habe und danach nie wieder.“ Die Expertise soll Klarheit über den Zustand, das Alter und den Wert der Schmuckstücke bringen.

++ „Bares für Rares“: Geldregen für Gemälde – Kandidat aus NRW fällt aus allen Wolken ++

Expertin Heide Rezepa-Zabel nimmt den Schmuck genaustens unter die Lupe. Und ist hellauf begeistert. Auch Horst Lichter bewundert die funkelnden Accessoires. Doch als die Kandidatin ihren Wunschpreis nennt, fällt ihm alles aus dem Gesicht. 7.000 Euro möchte die Berlinerin für das Set haben. Die Expertin stimmt ihr dennoch zu und taxiert das Ganze auf 7.000 bis 7.500 Euro. Doch was werden die Händler sagen?

„Bares für Rares“: Fabian Kahl schockt mit Angebot

Im Händlerraum wird ebenfalls fleißig geprüft und nachgemessen. Am Tisch der Händler herrscht eine gewisse Unruhe. Schließlich will jeder mal einen Blick auf das Objekt der Begierde werfen. Diesen Moment nutzt Fabian Kahl und versucht sein Glück. „Ich bin schon bei 1.500 Euro. Falls Sie damit einverstanden sind, können wir das Geschäft gerne machen“, so der Händler.

Cordula Grzondziel traut ihren Ohren nicht und fragt empört: „Wie bitte?“ Natürlich war dies kein ernst gemeintes Angebot. Kurz darauf wird das Bietergefecht dann wirklich eröffnet. Letztendlich sichert sich Elke den Schmuck und zahlt 6.000 Euro an das Ehepaar aus Berlin.


Mehr Nachrichten haben wir heute hier für dich zusammengestellt:


Das ZDF zeigt „Bares für Rares“ montags bis freitags im Programm ab 15.05 Uhr im TV und online in der Mediathek.