Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“: Frau verkauft unscheinbaren Armreif – unglaublich, was die Händler dafür bieten

„Bares für Rares“: Frau verkauft unscheinbaren Armreif – unglaublich, was die Händler dafür bieten

„Bares für Rares“: Frau verkauft unscheinbaren Armreif – unglaublich, was die Händler dafür bieten

„Bares für Rares“: Frau verkauft unscheinbaren Armreif – unglaublich, was die Händler dafür bieten

Bares für Rares: Das sind die Händler

Viele Zuschauer von „Bares für Rares“ scheuen sich vermutlich davor, sich einmal selbst bei der Trödelshow zu bewerben. Wer geht schon davon aus, dass er einen unentdeckten Schatz zu Hause beherbergt?

Doch manchmal müssen es gar nicht die Gold- und Platinstücke sein, die für eifrige Bietergefechte bei „Bares für Rares“ sorgen. Hin und wieder reicht auch schon Modeschmuck aus, um die Händler ins Schwitzen zu bringen.

„Bares für Rares“: Erbstück stellt sich als „alter Modeschmuck“ heraus

Damit hätte Silke Fugmann wohl nie gerechnet! Ausgerechnet der alte Armreif ihrer Großtante übersteigt sämtliche Erwartungen. Selbst die Expertise von „Bares für Rares“-Star Heide Rezepa-Zabel liegt weit unter dem, was die Grundschullehrerin aus Berlin am Ende für das Schmuckstück bekommt.

Laut der Expertin handelt es sich bei den Verzierungen des antiken Armreifs nicht etwa um den Edelstein Granat, sondern lediglich Glassteine. Und auch der Reif selbst, der aus den 1890er-Jahren stammt, ist nicht aus Silber, sondern aus Weißkupfer. Es ist eben nur „sehr, sehr alter Modeschmuck“, wie Horst Lichter enttäuscht feststellt.

Auch die Worte von Heide Rezepa-Zabel klingen nicht allzu optimistisch. „Es ist so, dass man solchen Schmuck in größeren Konvoluten auch zu einem wirklich kleinen Preis finden kann“, erklärt sie Silke. Daher schätzt sie den Wert des Armreifes auf maximal 100 Euro.

Expertise liegt bei 100 Euro: „Bares für Rares“-Händler bieten fast dreifach so viel

Vor den Händlern gibt Silke aber nicht auf. So setzt sie sie zwar darüber in Kenntnis, dass es sich eben doch nur um Modeschmuck handelt, doch die Stars der ZDF-Show scheinen großen Gefallen an dem Reifen gefunden zu haben. Schnell ist die 100-Euro-Marke überschritten.

David Suppes kann es selbst nicht fassen, dass sie alle gerade um Modeschmuck kämpfen. „Aber es ist außerordentlich schön“, betont Steve Mandel und erhöht im selben Atemzug auf inzwischen 160 Euro.

Doch da ist noch lange nicht Schluss. Markus Wildhagen bietet schließlich 220 Euro. Das kann sich Steve nicht gefallen lassen. Die beiden Männer ringen so lange miteinander, bis Silke für 250 Euro an Steve verkauft.

—————————————-

Mehr zu „Bares für Rares“:

—————————————-

Ein unglaublicher Deal! 250 Euro für Modeschmuck, dessen Wert zunächst auf maximal 100 Euro geschätzt wurde. Das kann sich sehen lassen.

„Bares für Rares“ kannst du montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF oder ab 9 Uhr in der Mediathek sehen.